Die FPÖ und ihre organisatorische Gliederung – Unzensuriert

Die FPÖ-Bundesgeschäftsstelle am Friedrich-Schmidt-Platz.

Foto: unzensuriert
Die FPÖ und ihre organisatorische Gliederung

Während das Generalsekretariat für die politische Arbeit und die Medienarbeit der Freiheitlichen auf Bundesebene steht, ist die Bundesgeschäftsstelle der FPÖ primär für die Organisation und Verwaltung der Bundespartei zuständig. Auf der Ebene der neun FPÖ-Landesparteien wird diese Struktur in Form der einzelnen Landesgeschäftsstellen abgebildet.

Die Bundesgeschäftsstelle in Wien gilt als die Parteizentrale der FPÖ. Sie organisiert alle bundesweiten Parteiveranstaltungen sowie Wahlkämpfe und soll zudem für eine reibungslose Zusammenarbeit mit sowie zwischen den Landesgeschäftsstellen sorgen. Auch die Organisation von Bundesparteitagen oder die Vorbereitung von Sitzungen der Bundesparteigremien sind Sache der Bundesgeschäftsstelle. Diese wird aktuell von zwei Bundesgeschäftsführern geleitet.

Die Landesgeschäftsstellen üben die gleiche Funktion in den neun österreichischen Bundesländern aus und organisieren unter anderem Veranstaltungen sowie Kampagnen der einzelnen Landesparteien. Jeder Landesgeschäftsstelle steht ein Landesgeschäftsführer vor.

Eine wesentliche Aufgabe der Landesgeschäftsstellen ist die Mitgliederverwaltung. Dies ergibt sich aus dem Umstand, dass die Verwaltung der Parteimitglieder durch die nach dem jeweiligen Hauptwohnsitz zuständige Landespartei erfolgt. Daher ist das Aufnahmeansuchen bezüglich einer Mitgliedschaft immer an die jeweilige Landesgeschäftsstelle zu richten. Es gibt keine gesonderte Mitgliedschaft im Bund oder in den einzelnen Bundesländern.

FBI: Im Auftrag der staatsbürgerlichen Bildungsarbeit.
Entgeltliche Einschaltung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link