Frankreich: Mutmaßlicher Kirchen-Brandstifter ermordete katholischen Priester – Unzensuriert

Ein katholischer Pfarrer wurde heute, Montag, tot aufgefunden. Er hatte den mutmaßlichen Täter, der im Juli 2020 die Kathedrale in Nantes (Bild) angezündet haben soll, quasi zur “Sühne” als Gemeindediener in seiner Kirche aufgenommen.

Foto: adrien0 / pixabay.com
Frankreich: Mutmaßlicher Kirchen-Brandstifter ermordete katholischen Priester

Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich um jenen ruandischen “Flüchtling” handeln, der im letzten Jahr die Kathedrale von Nantes angezündet hatte. Laut französischer Justiz habe dieser sich heute, Montag, in Mortagne-sur-Sèvre der Polizei gestellt und ausgesagt, den 60-jährigen Priester „brutal ermordet“ zu haben.

Täter soll Kathedrale von Nantes angezündet haben

Der mutmaßliche Mörder Emmanuel A. arbeitete seit einigen Wochen als Gemeindediener in der Pfarre von Saint-Laurant-sur-Sèvre im westfranzösischen Département Vendée. Unglaublich, wenn man bedenkt, dass der Mann am 18. Juli 2020 ein Feuer in der Kathedrale von Nantes gelegt hatte. Er war im Zuge der Ermittlungen unter richterliche Aufsicht gestellt worden, die Arbeit für den Pfarrer bei der dortigen Missionarsbruderschaft Montfortain dürfte eine Art Bewährungsauflage dargestellt haben.

Frankreichs Christen leben gefährlich

Die letzte tödliche Attacke auf einen christlichen Würdenträger in Frankreich liegt nur wenige Monate zurück. Im vergangenen Oktober hatte ein 22-jähriger Tunesier in der Basilika von Nizza drei Gläubige mit einem Messer erdolcht. 2019 war in der Region Oise ein 90-jähriger Priester verprügelt und erstickt worden. 2016 köpfte ein Islamist einen Pfarrer während einer laufenden Messe.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link