China zitiert gegen Weltgesundheitsorganisation einen Phantasie-Biologen – Unzensuriert

Ein offensichtlich erfundener “Schweizer Biologe”, der für die WHO an der Coronna-Forschung arbeiten soll, dürfte durch China instrumentualisiert worden sein (Bild: WHO-Zentrale in Genf).

Foto: Yann Forget / wikimedia.org (CC BY-SA 3.0)
China zitiert gegen Weltgesundheitsorganisation einen Phantasie-Biologen

Immer undurchsichtiger wird die wissenschaftliche, politische und mediale Auseinandersetzung rund um den Ursprung des Coronavirus in der chinesischen Metropole Wuhan. Jetzt tauchte sogar auf chinesischer Seite ein Phantasie-Biologe mit dem Namen „Wilson Edwards“ auf, der gegen die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sozusagen als „Eideshelfer“ in der Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt wurde.  

Der vermeintliche Schweizer Biologe „Wilson Edwards“ wurde von chinesischen Medien zitiert, dass er sich gegen die Instrumentualisierung von WHO-Experten gegen China über die Herkunft des Corona-Virus ausgesprochen hätte.

„Wilson Edwards“ als Kronzeuge gegen die USA?

In einem breit gestreuten Facebook-Posting soll der real gar nicht existierende Biologe behaupten, die USA wirke auf Forscher in der WHO ein, ihre Forschungsergebnisse dahingehend zu verfälschen, um so China als Corona-Quelle und damit als Bösewicht zu punzieren.

Darüber hinaus wird verbreitet, die USA instrumentualisiere die WHO, die wiederum die Angelegenheiten Chinas in der Corona-Pandemie permanent unter die Lupe nehme. Dahinter würde eine „Obsession“ der USA stecken, China international zu schaden.

Schweiz kennt keinen „Wilson Edward“ als Forscher

Die Schweiz mit dem WHO-Hauptsitz Genf hat jetzt aber öffentlich gemacht, dass es weder bei der WHO, noch an einer anderen Forschungseinrichtung in der Schweiz derzeit einen Biologen „Wilson Edwards“, der sich mit Corona beschäftige, gebe. Mittlerweile sollen Facebook-Account und Verweise darauf wieder gelöscht worden sein.

Durch die umfassende Verbreitung in offiziellen chinesischen Medien vermutet man in der Schweiz wiederum massive chinesische Staatspropaganda. Tatsache bleibt, dass weder die „Laborthese“, noch die „Marktthese“ in Wuhan bisher von China gänzlich widerlegt werden konnte.

WHO

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link