Wuhan: Weltgesundheitsorganisation WHO schwenkt jetzt auf “Labor-These” um – Unzensuriert

Wann wird China sämtliche Dokumente zum Corona-Pandemieausbruch in Wuhan endlich gegenüber der Weltöffentlichkeit freigeben?

Foto: China News Service / wikimedia.org (CC-BY-3.0)
Wuhan: Weltgesundheitsorganisation WHO schwenkt jetzt auf “Labor-These” um

Neue Brisanz enthalten jüngste Analysen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Zusammenhang mit dem Ursprung des Coronavirus. Medien und internationale Beobachter der seit 16 Monaten laufenden Diskussion um den Ausgang der Corona-Pandemie sprechen sogar von einer Kehrtwendung in der Beurteilung durch die WHO.

So hält der in die WHO-Untersuchungen eingebundene dänische Wissenschaftler Peter Ben Embarek  im Gegensatz zu bisher offiziell kommunizierten Einschätzungen die sogenannte „Labor-Theorie“ jetzt  für eine der “wahrscheinlichen Hypothesen”.

Ist Wuhan-Labor doch Basis der Pandemie?

Aktuell geht Embarek davon aus, dass ein Labormitarbeiter bei einer Probenentnahme infiziert worden sein könnte und somit das Corona-Virus von einer Fledermaus auf die Menschen übertragen worden sei. Dies soll mutmaßlich bei Forschungsarbeiten in Wuhan stattgefunden haben.

Ein direkter Beweis für diesen Kausalzusammenhang für den Pandemie-Ursprung konnten die WHO-Wissenschaftler bisher nicht vorlegen. Interessant scheint das Faktum, dass eines der in Wuhan tätigen Forschungslabors Anfang Dezember 2019 in die Nähe des Wildtiermarktes gezogen sei. Dieser Wildtiermarkt galt bisher als Grundlage für die sogenannte „Markt-Theorie“ in Wuhan.

Labor-Umzug könnte Virus-Austritt begünstigt haben

Grundsätzlich gehen die WHO-Wissenschaftler davon aus, dass ein Umzug eines Hochsicherheitslabors sehr herausfordernd sei. Viren- und Probensammlungen müssten abgebaut, transportiert und wiederaufgebaut werden. Allein deshalb seien zusätzliche Informationen und völlige Transparenz in diesem Zusammenhang von Seiten der chinesischen Gesundheitsbehörden notwendig.

Die WHO hat China deshalb dazu aufgerufen, sämtliche Rohdaten zu den ersten Corona-Fällen offenzulegen. Derzeit werde laut Embarek von chinesischer Behördenseite allerdings großer Druck auf die WHO ausgeübt, um die „Labor-Theorie“ in sämtlichen Berichten zu streichen. Bisher wurden auch andere, aufklärungsbedürfte Vorgänge im Herbst 2019, etwa der Bau eines Sonderkrankenhauses in Wuhan, nicht schlüssig erklärt. 

Wuhan Krankenhaus

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link