Skandal auf Afghanistan-Demo: “Weiße Menschen sollen kein Bier trinken” – Unzensuriert

Wenn es nach den Linksextremen Demonstranten geht, wird vor dem Bundeskanzleramt wohl bald die Scharia-Polizei demonstrieren.

Foto: unzensuriert
Skandal auf Afghanistan-Demo: “Weiße Menschen sollen kein Bier trinken”

Auf der am Donnerstag stattgefundenen Demonstration vor dem Bundeskanzleramt (BKA) für die Aufnahme von Migranten aus Afghanistan forderte eine afghanische Rednerin, wie jetzt durch ein Video bekannt wurde, “weiße Menschen” dazu auf, kein Bier zu trinken, um nicht die Gefühle von Migranten zu verletzen.

“Abschiebung ist Mord”

Gut 2.000 Teilnehmer versammelten sich bei der linksextremen Demo vor dem BKA. Die Stimmung war äußert aufgeheizt. Neben dutzenden bekannten Gesichtern aus dem linken Rand waren auch hunderte Afghanen anwesend, die lautstark mehr Rechte einforderten.

Afghanen fordern Bierverbot

Während zwar offiziell behauptet wird, dass man Afghanen in Österreich aufnehmen müsse, weil ihnen sonst ein Leben unter Scharia und einem steinzeitlichen islamistischen Wertebild drohe, forderte eine Rednerin mitten in der Wiener Innenstadt (!) ganz unverfroren explizit weiße Menschen dazu auf, kein Bier offen zu konsumieren. Der angebliche Grund: Man wolle nicht, dass Inländer Demonstrationen, die “Migrantenprobleme” thematisieren, als Bühne für feierliche Anlässe nutzen, etwa um eben Alkohol zu konsumieren.

Polizei auf Corona-Demo

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link