Gesundheitsministerium: Homo-Beflaggung bleibt jetzt permanent – Unzensuriert

Die regenbogenfarbene Homo-Flagge bleibt vor dem Gesundheitsministerium offenbar dauerhaft hängen, neben der österreichischen und der Europafahne.

Foto: Foto: Tobias Kleinlercher / wikipedia.com (CC-BY-SA-3.0)
Gesundheitsministerium: Homo-Beflaggung bleibt jetzt permanent

Nachdem im Juni das gesamte offizielle Österreich, inklusive dutzender Konzerne, sich mit der sogenannten regenbogenfarbenen Homo-Flagge schmückten, scheint die Beflaggung nun in einem Ministerium neben der National- und Europafahne permanent verblieben zu sein.

Ist die Homoflagge jetzt ein offizielles Staatssymbol?

In einem vor wenigen Tagen veröffentlichtem Facebook-Video, in dem Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein in gebrochenem Englisch Österreichs Bürger dazu aufruft, sich impfen zu lassen, ist im Hintergrund neben der Staatsflagge der Republik und der Europaflagge auch die Regenbogenfahne der Homo-Bewegung deutlich zu sehen, was auch die Zuseher in den Kommentaren darunter diskutieren. Ganz egal was geltenden Gesetze dazu sagen, scheint Mückstein das für viele Bürger unwillkommene “Pride”-Zeichen zum Staatsymbol erhoben zu haben.

Auch Meidling mit permanenter Homoflagge beglückt

Erst vor wenigen Wochen berichtete unzensuriert darüber, dass am SPÖ-geführten Amtshaus Wien-Meidling ebenso die Homoflagge noch Wochen nach dem Pride-Month verblieben ist. Dass die Mehrheit der Bevölkerung damit keine besondere Freude hat, spielt für die Politiker jedoch offensichtlich keine Rolle.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link