In USA herrscht Alarmstufe rot wegen neuer Taliban-Regierung – Unzensuriert

Taliban-Regierungschef Mullah Hassan Akhund hat auch mutmaßliche Terroristen in seinem Kabinett.

Foto: Voice of America / Wikimedia
In USA herrscht Alarmstufe rot wegen neuer Taliban-Regierung

In den USA herrscht Alarmstufe rot wegen der Zusammensetzung der afghanischen Übergangsregierung. Einzelne Mitglieder des Ministerkabinetts in Kabul aus den Reihen der radikalislamistischen Taliban sollen nach US-Geheimdienstberichten enge Beziehungen zu Terrorismus-Netzwerken aufweisen.

Das nährt in der Administration in Washington, aber auch bei vielen NATO-Verbündeten die Sorge, dass unter dem Taliban-Regime in Afghanistan dort eine neue Drehscheibe für den internationalen islamistischen Terrorismus entstehen könnte.

Neuer Innenminister von den USA gesuchter Terrorist

Vor allem die Person des neuen afghanischen Innenministers, des paschtunischen Warlords Siradschuddin Haqqani, nährt die Sorge im Westen vor der Etablierung neuer Terrornetzwerke am Hindukusch. Haqqani wird in den USA als Kopf einer islamistischen Terrorgruppe eingestuft und gehört dort zu den meistgesuchten Verdächtigen der US-Bundespolizei FBI.

Haqqani gilt als der starke Mann neben dem neuen Regierungschef Mullah Hassan Akhund in Kabul. Ob er der richtige Mann am richtigen Platz ist, um etwa den afghanischen Ableger des “Islamischen Staates” effizient zu bekämpfen, gilt als mehr als fraglich. Das US-Justizministerium hat eine Belohnung von nicht weniger als zehn Millionen Dollar für seine Ergreifung ausgelobt. 

Mullah Hassan Achund

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link