Österreichischer Medizinstudent versucht es ins NFL-Team der Giants zu schaffen – Unzensuriert

Ein 24-jähriger Tiroler Medizinstudent will sich in der NFL durchsetzen.

Foto: pixabay/eileenploh
Österreichischer Medizinstudent versucht es ins NFL-Team der Giants zu schaffen

Der 24-jährige Tiroler Sandro Platzgummer, ein Medizinstudent,  versucht sich aktuell als einer der Football-Stars in Europa in der NFL durchzusetzen.  Auch dieses Jahr ist er wieder Teil der „Trainingsmannschaft“ der New York Giants. In den „Trainingssquats“, die in erster Linie als Gegner für die 1. Mannschaft in den Trainingsphasen dienen, sind viele Talente, die sich in der zweiten Reihe für die ganz große Aufgabe NFL empfehlen wollen. Dass es Platzgummer in die Trainingsmannschaft schafft, galt als sehr unwahrscheinlich. Doch nun nimmt der Runningback bei den Giants den von der NFL geschaffenen Platz für internationale Talente ein.

Mehr internationales Aufsehen

Platzgummer ist nun Teil des International Player Pathway Program der NFL. Dieses wurde in erster Linie erschaffen, um die Anzahl der Kandier und Nicht-US-Amerikaner in der besten Footballliga der Welt zu steigern. Die NFL versucht, ihre Reichweite zu erhöhen und internationaler zu werden und möchte, um dieses Ziel zu erreichen, auch viele internationale Spieler in den Reihen der Vereine sehen – um mehr internationale Reichweite und Einnahmen zu lukrieren. Durch eine von der Liga geschaffene Ausnahme dürfen die Teams einen internationalen Spieler in ihr Trainingscamp berufen und diesen die ganze Saison als elften Profi im Trainingssquat behalten.

Aufstieg ins Trainingsteam der Weltmannschaft

Zu Beginn des Trainingcamps betonte Platzgummer, dass er nicht nur um die Berufung ins Trainingsteam, sondern um den Sprung in die 1. Mannschaft kämpfen möchte. Er wolle den Sprung in das Team schaffen. Dies würde aber nichts an seiner Art ändern. Er gehe jeden Tag an, als wäre es ein letzter und möchte das bestmögliche Ergebnis erreichen. Egal was am Ende herauskommt, er wolle alles geben, um es in die 1. Mannschaft zu schaffen. Die New York Giants werden von Sportwettenexperten wie bwin nicht sehr hoch eingeschätzt und könnten somit diese Saison einiges ausprobieren. Vielleicht erhält Platzgummer ja wirklich die Chance, sich in der besten Liga der Welt zu beweisen.

Leider konnte sich Platzgummer auch diese Vorbereitung nicht entscheidend empfehlen und hat es somit „nur“ in das Trainingsteams der Giants geschafft. In nun zweitem Jahr in der „zweiten Reihe“ wird Platzgummer weiter jedes Trainings versuchen, sich für eine mögliche Aufgabe in der NFL zu empfehlen. Schon als kleiner Junge in Österreich hat er Sportler davon geträumt, einmal in der NFL aufzulaufen.

Football in Europa wenig bekannt

Der junge Österreicher sagt, er spiele schon seit seinem sechsten Lebensjahr American Football. Er folgte in seiner Kindheit dem Vorbild seines Bruders und wurde schnell Teil des Teams des großen Bruders Adrian. Bei den Swarco Tirol Raiders wurde schnell klar, dass es sich beim Jüngeren der Platzgummer-Brüder um ein großes Talent handele. Im Team und im europäischen Football machte die Nummer 34 immer häufiger auf sich aufmerksam. So war es kein Wunder, dass der junge Österreicher 2020 die Chance bekam, sich in der Vorbereitung der NFL zu präsentieren. Er überzeugte dabei die Verantwortlichen der Giants so sehr, dass er nun im zweiten Jahr in Folge ins Trainingsteam berufen wurde. Die letzte Hürde, also den Sprung in den aktiven Kader eines NFL Teams hat Platzgummer noch nicht geschafft. Hoffentlich kann er die Coaches diese Saison überzeugen und bald an einem regulären NFL-Spiel teilnehmen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link