Ifo-Institut: Wirtschaftserholung nach Corona bleibt aus – Unzensuriert

Die Corona-Maßnahmen nehmen kein Ende – und mit ihnen auch die wirtschaftliche Unsicherheit.

Foto: Ford Motor Co / Wikimedia (CC BY 2.0)
Ifo-Institut: Wirtschaftserholung nach Corona bleibt aus

Ursprünglich hatte das Münchener Ifo-Institut für den Sommer 2021 eine kräftige Erholung der deutschen Wirtschaft nach Corona erwartet. Doch die Politik spielte nicht mit und hielt das Volk weiter in Panikmodus. Folglich stellte sich die wirtschaftliche Erholung nicht ein.

Deshalb senkte das Ifo-Institut nun seine Wachstumsprognose für 2021 um deutliche 0,8 Prozentpunkte auf 2,5 Prozent.

Gute Aussichten für 2022, schlechte für 2023

Aber das Wirtschaftsforschungsinstitut bleibt optimistisch. Denn die Erholung wird nun für 2022 erwartet. Entsprechend wurde für dieses Jahr die Prognose angehoben, ebenfalls um 0,8 Prozentpunkte auf 5,1. Dann aber ist es auch schon wieder vorbei mit den guten Aussichten, denn für 2023 erwartet das Institut lediglich ein Wirtschaftswachstum von 1,5 Prozent als Auswirkung von Lieferengpässen und Materialmangel.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link