Ein wahrer Wahl-Krimi: Die erste Prognose zur Bundestagswahl – Unzensuriert

Es zeichnet sich ein spannender Wahlabend ab, denn noch ist nicht klar, ob die SPD wirklich als Sieger des Tages nach Hause geht.

Foto: Steffen Prößdorf / wikimedia (CC BY-SA 4.0)
Ein wahrer Wahl-Krimi: Die erste Prognose zur Bundestagswahl

In Berlin spielt sich ein Wahl-Krimi ab. Nach der ersten Hochrechnung kommt es zu einem Kopf an Kopf Rennen zwischen der Union und der SPD. Beide stehen bei 25 Prozent, die SPD führt knapp.

Gewinner völlig offen

Nach der ersten Hochrechnung ist noch völlig offen, wer nächster Bundeskanzler von Europas wichtigstem Industrieland wird. Wie die Bild berichtet, liegen sowohl Armin Laschet mit der Union als auch Olaf Scholz mit der SPD bei 25 Prozent. Für Scholz, der lange tot geredet wurde, jetzt schon ein Achtungserfolg. Für Laschet ist es hingegen ein desolates Ergebnis.

Scheitert die Linkspartei?

Die Grünen liegen bei rund 15 Prozent, die AfD und die FDP bei jeweils elf Prozent. Die zweite spannende, ungeklärte Frage betrifft die sozialistische Linkspartei. Sie liegt bei fünf Prozent. Ein Scheitern an der fünf-Prozent-Hürde würde das komplette Feld durcheinander werfen.

Auch künftige Koalition offen

Doch selbst mit einem Einzug der Linken reicht es nicht für rot-rot-grün. Momentan reicht es von den denkbaren Koalitionen nur für eine Fortsetzung der bisherigen Koalition oder aber neuen Verbindungen, zu denen aber die wenigsten Parteien bereit sind.

 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link