Neustart sieht anders aus: ÖVP-Kanzler Schallenberg und Neo-Außenminister Linhart huldigen Kurz – Unzensuriert

Kanzler Schallenberg und auch Neo-Außenminister Michael Linhart betonten demonstrativ und öffentlich ihre Loyalität zu Sebastian Kurz, der damit offensichtlich weiterhin alle Fäden zieht.

Foto: Dragan Tatic / BKA
Neustart sieht anders aus: ÖVP-Kanzler Schallenberg und Neo-Außenminister Linhart huldigen Kurz

Anders als es die ÖVP und vor allem die Grünen den Österreichern derzeit medial verkaufen möchten, ist der “Neustart” der schwarz-grünen Bundesregierung nach dem Schein-Rückzug von Sebastian Kurz mitnichten ein solcher. Denn schon bei erster Gelegenheit ließ der neue ÖVP-Bundeskanzler Alexander Schallenberg keinen Zweifel daran, wem er eigentlich dient, nämlich Kurz und seinem türkisen Netzwerk, von dem er selbst Teil ist. Und auch Neo-Außenminister Michael Linhart bläßt ins gleiche Horn.

Schallenberg betont enge Zusammenarbeit mit Kurz

Bei seiner Antrittspressekonferenz, die er größtenteils von einem Zettel abgelesen hat, betonte Kanzler Schallenberg auffällig und mit Nachdruck, dass er weiterhin eng mit Kurz zusammenarbeiten werde. Er ließ somit keinen Zweifel daran, dass der Ex-Kanzler weiterhin die Fäden der Regierung im Hintergrund ziehen wird.

Vom neuen Stil merkte man auch nichts, als Schallenberg keine Fragen der anwesenden Journalisten zuließ und nach seinen abgelesenen Worten rasch wieder verschwand. Die Presse, als ÖVP-affines Blatt, schreibt bereits von einer “Untermiete Schallenbergs im Kanzleramt”.

Neo-Außenminister Linhart dankt Kurz

Und auch Neo-Außenminister Michael Linhart, Nachfolger von Schallenberg im Außenministerin und bisher österreichischer Botschafter in Frankreich, huldigte Sebastian Kurz nach seiner Ernennung.

So twittere Linhart seinen Dank für das in ihn gesetzte Vertrauen an Schallenberg und auch an “Bundesparteiobmann Kurz”, der offenbar, so zumindest die Lesart, bei dessen Nominierung seine Finger mit im Spiel hatte:

Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und bedanke mich herzlich für das Vertrauen von Bundeskanzler Alexander #Schallenberg und Bundesparteiobmann @sebastiankurz in mich.

Neo-Kanzler auch auf ÖVP-Seite “unwichtig”

Entlarvendes Detail am Rande: selbst auf der Webseite der ÖVP wird Neo-Kanzler Schallenberg nicht an erster Stelle geführt, sondern erst an fünfter Stelle hinter der Nationalrätin Gaby Schwarz gelistet. An erster Stelle steht weiterhin Sebastian Kurz.

Bundesminister Alexander Schallenberg, Vizekanzler Werner Kogler und Bundeskanzler Sebastian Kurz

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link