Streit um Impfdurchbrüche: Wurden Fakten von der AGES-Homepage gelöscht? – Unzensuriert

Ein Stich im Auto. Die Impf-Möglichkeiten kennen derzeit keine Grenzen, doch die Frage bleibt: Wie gut schützt der Impfstoff gegen das Coronavirus?

Foto: Whoisjohngalt / wikimedia.org (CC BY-SA 4.0)
Streit um Impfdurchbrüche: Wurden Fakten von der AGES-Homepage gelöscht?

FPÖ-Nationalratsabgeordneter Gerald Hauser empörte sich diese Woche im Parlament, dass das Gesundheitsministerium Fakten der AGES (Österreichische Agentur für Ernährungssicherheit) auf deren Webseite löschen ließ. Die AGES bestreitet das auf Nachfrage von unzensuriert.

53,45 Prozent Impfdurchbrüche

Hauser sagte, er habe vor wenigen Wochen darauf hingewiesen, dass es von Mitte August bis Mitte September in der Gruppe der über 60-Jährigen 53,45 Prozent Impfdurchbrüche gegeben hat. Die Zahlen für seine Behauptung würden von der offiziellen Homepage der AGES stammen. Plötzlich aber, so der FPÖ-Abgeordnete in seiner Rede im Hohen Haus, wären genau diese Fakten gelöscht worden. Hauser fragt sich nun:

War das die Reaktion des Gesundheitsministeriums auf meinen Hinweis der vielen Impfdurchbrüche?

Hier die Rede von Gerald Hauser im Parlament:

Nicht gelöscht, sondern “aktualisiert”

„Nein“ sagt das AGES-Pressemanagement auf Nachfrage von unzensuriert. Man habe nichts gelöscht, sondern aktualisiert. Wörtlich heißt es:

Möglicherweise bezieht sich die Aussage auf den Bericht zu Impfdurchbrüchen, den die AGES unter [https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/#c83732] regelmäßig veröffentlicht. Dieser Bericht wird wöchentlich aktualisiert und enthält jeweils Daten sowohl kumuliert seit Kalenderwoche 5 als auch für die vergangenen vier Wochen (derzeit sind das die Kalenderwochen 37 bis 40).

Wie Sie sehen können, haben wir keinerlei Daten gelöscht, im Gegenteil, wir aktualisieren sie regelmäßig. Heute haben wir auch die Ergebnisse einer Studie zur Impfeffektivität (nach Altersgruppen und Impfstoff) veröffentlicht:  [https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/#c84238]

Impfung im Auto

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link