Von neun Toten waren fünf geimpft: Verdrehen der Botschaft, damit kein Zweifel an der Impfung aufkommt – Unzensuriert

Obwohl gestern, Mittwoch, mehr Geimpfte als Ungeimpfte an Corona starben, suggeriert die “Heute”-Schlagzeile genau das Gegenteil.

Foto: carolynabooth / pixabay.com
Von neun Toten waren fünf geimpft: Verdrehen der Botschaft, damit kein Zweifel an der Impfung aufkommt

Reißerisch ist heute, Donnerstag, wieder eine Schlagzeile in der Gratiszeitung Heute erschienen:

Corona-Tod – in NÖ verloren 4 Ungeimpfte Kampf ums Leben

Verdrehung der Tatsachen

Die Botschaft ist eindeutig. Doch im Beitrag selbst erfährt man, dass nicht nur vier Corona-Tote zu beklagen sind. „Neun Menschen starben am Virus, davon drei Frauen und sechs Männer. Vier Personen waren ungeimpft, fünf Patienten waren vollimmunisiert.“

Wir wiederholen: Von den neun an Corona Verstorbenen war die Mehrheit „vollimmunisiert“. Wie müsste also die Botschaft vollständig und richtig lauten?

„Hintergrundmortalität“ nur bei Geimpften

Dass Ungeimpfte sterben, wäre ja sozusagen „normal“. Aber dass angeblich „vollimmunisierte“ Geimpfte sterben, das wäre doch die Schlagzeile und eigentliche Botschaft! Immerhin soll ja die Impfung vor Corona und seinen Extremfolgen, dem Corona-Tod, schützen!

Das Nationale Impfgremium baute bereits bei Beginn der Impfkampagne im vergangenen Jänner vor und erklärte, es sei mit einer „Hintergrundmortalität“ zu rechnen von Menschen, die am Ende ihres Lebens angekommen seien. Quasi, das entschuldigt alles. Es sei denn, der Betroffene war nicht geimpft.

Begräbnis / Sarg

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link