Löste ein Impfdurchbruch einen “Corona-Cluster” bei Wiener Berufsrettung aus? – Unzensuriert

Die Berufsrettung Wien dementierte zwar einen “Corona-Cluster”, bestätigte aber regelmäßige Impfdurchbrüche bei ihren Mitarbeitern.

Foto: Raimond Spekking / wikimedia.org (CC-BY-SA-4.0)
Löste ein Impfdurchbruch einen “Corona-Cluster” bei Wiener Berufsrettung aus?

Unzensuriert ist einer anonymen Nachricht nachgegeben, wonach ein Sanitäter (doppelt geimpft) einen Impfdurchbruch und einen “Cluster” bei der Berufsrettung Wien ausgelöst habe.

Der oder die anonyme Schreiber(in) – es kann sich nur um einen Insider der Berufsrettung handeln – meinte, dass „die geimpften Sanis jetzt auch wieder PCR testen und FFP2-Maske tragen müssen“. Einige der Sanitäter wären in Quarantäne.

“Cluster” nicht bekannt

Die Pressestelle bei der Berufsrettung Wien sagte gegenüber unzensuriert, dass man von einem solchen Cluster nichts wisse. Es käme aber immer wieder vor, dass es Impfdurchbrüche gäbe und Kontaktpersonen dann in Quarantäne müssten. Den PCR-Test müssten die Mitarbeiter der Berufsrettung Wien schon immer durchführen.

Rettung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link