Corona-Demos gehen weiter: 1.000 Menschen demonstrierten am Sonntag in Steyr – Unzensuriert

Überall in Österreich gehen immer mehr Menschen gegen die Regierung auf die Straße. Die Proteste reißen nicht ab, sie gewinnen immer mehr an Fahrt. (Symbolfoto)

Foto: Alois Endl
Corona-Demos gehen weiter: 1.000 Menschen demonstrierten am Sonntag in Steyr

Nach der riesigen Demonstration in Wien mit über 100.000 Teilnehmern gibt es eine Reihe von weiteren Kundgebungen gegen die schwarz-grüne Regierung. Am Sonntagabend nahmen über 1.000 Menschen an einem Marsch in Steyr teil.

Beeindruckende Bilder

Als „Corona-Spaziergang“ gibt es bereits seit Jahresbeginn jeden Sonntag eine Demonstration im Oberösterreichischen Steyr. Wie die Kronen Zeitung berichtet, gab es dabei bisher nur eine einzige Anzeige. Diesen Sonntag nahmen besonders viele Menschen teil, über 1.000. RTV berichtete mit eindrucksvollen Bildern von der Demonstration.

Jurist spricht Klartext

Unter anderem äußerte sich dort der Jurist Dr. Martin Pfeil zu der Situation:

Alle Maßnahmen, Verordnungen oder Gesetze, die jetzt noch beschlossen werden, werden angefochten werden. Der VfGH hat sich schon mehrfach als Korrektiv für diese überschießenden Maßnahmen gezeigt. Ich habe großes Vertrauen, dass er auch diesmal dort korrigierend eingreifen wird, wo die Politik über das Recht hinaus geht.

Immer mehr Menschen auf der Straße

Zuvor nahmen am Samstag bis zu 100.000 Menschen an einer Demonstration gegen die Regierung teil. Wie unzensuriert berichtete, gab es nur einen Tag später auch in Linz und in Bregenz Kundgebungen mit tausenden Teilnehmern. In ganz Österreich scheinen immer mehr Menschen auf die Straße zu gehen. Auslöser für die Wut der Menschen sind die neusten Corona-Maßnahmen, insbesondere die geplante allgemeine Impfpflicht.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link