Völlig irr: Niederösterreichische Ärztekammer will 100 Euro Strafe pro Monat für Ungeimpfte! – Unzensuriert

Ungeimpfte sollen nach den Wünschen der Ärztekammer allen Ernstes monatliche Strafzahlungen leisten müssen.

Foto: Reckmanns / pixabay.com
Völlig irr: Niederösterreichische Ärztekammer will 100 Euro Strafe pro Monat für Ungeimpfte!

Die Ärztekammer in Österreich dürfte ihren eigentlichen Auftrag, nämlich das Wohl aller Patienten in Österreich, im Windschatten der schwarz-grünen Corona-Propaganda merklich vergessen haben. Seit Monaten hetzt die Kammer nämlich ungeniert gegen ungeimpfte Bürger, also immerhin mehr als zwei Millionen Menschen in diesem Land – von Impfpflicht bis “Lockdown für Ungeimpfte”. Den Vogel schoß nun die Ärztekammer in Niederösterreich ab, die allen Ernstes monatliche Geldstrafen für Ungeimpfte fordert.

Strafzahlung für Verweigerung medizinischer Behandlung

Unter einer sogenannten “Pandemieabgabe” erdreistete sich die niederösterreichische Vertretung der Kammer zu dem Vorschlag, dass gegen das Coronavirus ungeimpfte Menschen künftig monatliche Strafzahlungen leisten sollen. Diese sollen ungefähr die Höhe der Tabaksteuer betragen, die ein durchschnittlicher Raucher pro Monat durch seinen Zigarettenkonsum entrichtet. Das wären derzeit zwischen 90 und 100 Euro.

Alle, die einen gültigen “Impfschutz” haben und zwei oder bereits drei Stiche erhalten haben, sollen laut Ärztekammer davon befreit sein.

Ärztekammer soll sich um Menschen kümmern

Scharfe Kritik an den absurden Forderungen kam umgehend von FPÖ-Bundesparteiobmann Herbert Kickl. In einer Aussendung erinnerte er die Ärztekammer an deren eigentliche Aufgaben und forderte bessere Konzepte für vom Coronavirus betroffene Menschen:

Die Ärztekammer sollte lieber sicherstellen, dass jene Menschen, die positiv auf das Coronavirus getestet werden, eine sofortige medizinische Behandlung bekommen. Nur so können wir eine Überlastung der Intensivstationen verhindern. Hierzu hört man von den Kammerbonzen aber nichts. Sie haben es sich im Windschatten der perfiden Impf-Propaganda der türkis-grünen Bundesregierung gemütlich gemacht und sich darauf beschränkt, von der Regierungslinie abweichenden Ärzten mit Disziplinarverfahren zu drohen. Das ist der eigentliche Skandal!

Impfung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link