Unfassbare Eskalation: “Ungeimpfte ins Gas”-Schmiererei in Vorarlberg – Medien schweigen eisern – Unzensuriert

Es ist schier unglaublich, wie in Österreich mittlerweile gegen Ungeimpfte gehetzt wird. Sogar mit dem Tod werden sie bedroht. Die Medien schweigen eisern dazu.

Foto: z.V.g.
Unfassbare Eskalation: “Ungeimpfte ins Gas”-Schmiererei in Vorarlberg – Medien schweigen eisern

Wie weit muss der Hass und die Hetze gegen Ungeimpfte in diesem Land wohl noch gehen? Bis es den ersten, politisch-motivierten Toten gibt? Soweit sind wir zum Glück noch nicht, aber der Weg zeigt in diese Richtung. Anders kann man eine unfassbar hetzerische Schmiererei samt Todesdrohung am Feldkircher Dom in Vorarlberg kaum interpretieren.

“Ungeimpft ins Gas”

In Anlehnung an die Gräueltaten der NS-Zeit, besprühte ein Unbekannter (oder mehrere) den Dom in Feldkrich mit den Worten “Ungeimpft ins Gas”:

Was damit gemeint ist, dürfte wohl jedem klar sein. Eine ähnlich abscheuliche Todesdrohung prangerte erst kürzlich an einer Wand in Deutschland:


zVg Gevelsberg (NRW) vom August

Die heimischen Medien schweigen bisher beharrlich zu dem skandalösen Vorfall (man stelle sich das mediale Erdbeben vor, wäre “Ungeimpft” durch ein anderes Wort ersetzt worden). Der Grund ist klar: Der Vorfall passt nicht in das Narrativ der “bösen Ungeimpften”, die an “allem schuld sind”. Zumal gerade ÖVP-Innenminister Karl Nehammer geradezu fanatisch jegliche Vergleiche zwischen dem Umgang mit Juden in der NS-Zeit und nunmehr mit Ungeimpften verfolgen lässt.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link