„Neonazi“-Aussage von Kogler treibt auch in Linz tausende Menschen auf die Straße – Unzensuriert

Das Volk steht auf. Nach Wien gab es auch massive Proteste gegen die Corona-Politik der Regierung in Linz.

Foto: Alois Endl
„Neonazi“-Aussage von Kogler treibt auch in Linz tausende Menschen auf die Straße

Nach der Mega-Demo am Samstag in Wien gingen gestern, Sonntag, auch in Linz, Steyr und Schärding tausende Menschen auf die Straße, um gegen die Corona-Maßnahmen der schwarz-grünen Regierung zu demonstrieren.

Widerstand gegen Impfzwang und “Lockdown für Ungeimpfte”

Neue Motivation, trotz Kälte und politischer sowie medialer Hetze lautstark Widerstand gegen Impfzwang und „Lockdown“ für Ungeimpfte zu leisten, bekamen die Kundgebungs-Teilnehmer durch Aussagen des grünen Vizekanzlers Werner Kogler, der alle Maßnahmenkritiker pauschal als „Neonazis“ oder „Demokratiefeinde“ bezeichnete.

Proteste am Mittwoch vor allen Landesregierungen

Am Mittwoch gehen die Proteste weiter. Hannes Brejcha von „Fairdenken“ kündigte an, dass es am 15. Dezember um 13.00 Uhr vor sämtlichen Landesregierungen in Österreich Kundgebungen geben wird.

Hier ein paar Bilder von der friedlichen Corona-Demo in Linz, aufgenommen vom Fotografen Alois Endl:

Corona-Demo Linz

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link