Jetzt wird es völlig irr: Stromgesellschaft isoliert Mitarbeiter aus Angst vor Omikron – Unzensuriert

Wie in einem Science-Fiction-Film: Wien Energie fährt im Katastrophenmodus.

Foto: Mde / Wikimedia (CC-BY-SA 3.0)
Jetzt wird es völlig irr: Stromgesellschaft isoliert Mitarbeiter aus Angst vor Omikron

Wie absurd und faktenbefreit Österreichs Politiker und Verantwortliche mittlerweile agieren, zeigt die jüngste Entscheidung aus dem rot-pinken Wien.

Wie im Science-Fiction-Film

Dort werden 50 Mitarbeiter von Wien Energie, der stadtgeführten Stromgesellschaft, ab 7. Jänner für vier Wochen komplett von der Außenwelt abgeschottet, um die Energieversorgung sicherzustellen, während draußen Omikron „wütet“.

Was wie ein Science-Fiction-Film anmutet, ist durchgeplante Realität. Ohne Kontakt zur Außenwelt müssen die Mitarbeiter an den Standorten Simmering, Spittelau, Simmeringer Haide und Flötzersteig arbeiten und leben. Ihnen „stehen Betten, Kücheneinrichtung, Wasch- und Freizeiträume zur Verfügung. Wien Energie bietet darüber hinaus in dieser herausfordernden Zeit arbeitspsychologische Betreuung an. 22 der 50 kennen die Situation schon, sie sind Wiederholungsisolierer“, twitterte Wien Energie.

Geringe Viruslast in der Lunge

Und das, obwohl mittelweile genügend Erkenntnisse vorliegen, wonach Infektionen mit Omikron weniger gefährlich sind als mit Delta, was wiederum weniger gefährlich war als das ursprüngliche Coronavirus.

Wissenschaftler aus den USA und Japan haben bei Tierversuchen nachgewiesen, dass die Viruslast in den Nasen von Hamstern zwar genauso hoch ist wie bei früheren Formen von Sars-CoV-2, nicht allerdings in den Lungen. Dort betrug die Omikron-Virenlast nur noch ein Zehntel dessen, was bei Delta üblich war.

Weitestgehend harmlose Krankheit

Das erklärt auch die Symptome, die bei Omikron-Erkrankten auftreten. Laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) wurde von den Omikron-Infizierten als Symptome Schnupfen (54 Prozent), Husten (57 Prozent) und Halsschmerzen (39 Prozent) genannt.

Sowohl Südafrika als auch andere Staaten mit frühem Auftauchen der Corona-Mutante geben Entwarnung, was Krankenhauseinweisungen und Todesfälle infolge Omikron betrifft. Und trotzdem werden von Wien Energie Mitarbeiter isoliert? Und das noch dazu dargestellt, als würde „draußen“ die Pest „wüten“?

Anordnung der Stadtregierung (Ergänzung am 3.1.2022)

Laut einem Unzensuriert-Leser kommt die Anordnung für die Selbstisolierung direkt von der Wiener Stadtregierung:

Das geht nicht von Wien Energie aus, die Anordnung kommt aus dem Büro der Stadtregierung, sprich vom Bürgermeister. Ich arbeite bei Wien Energie. Wir müssen selbst im Büro irre Regeln befolgen. FFP2 den ganzen Tag, wenn zu zweit im Büro. Die Leute, die in Quarantäne gehen, denen wurden im Vorjahr extra Geld versprochen, bekommen haben sie dann nur einen Bruchteil davon. Deswegen machen auch nicht wieder alle mit.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link