Soros-Netzwerk kauft riesige Anteile an polnischen Medien – Unzensuriert

George Soros führt mit seinem Milliarden-Imperium einen Kampf gegen national-konservative Regierungen.

Foto: Olaf Kosinsky / wikimedia.org (CC BY-SA 3.0 de)
Soros-Netzwerk kauft riesige Anteile an polnischen Medien

Die Investment-Gruppe MDIF, die zentral vom jüdisch-amerikanischen Banker George Soros unterstützt wird, hat rund 40 Prozent der Anteile an einem der größten polnischen Medienunternehmen gekauft. In letzter Zeit häuften sich solche Geschäfte zwischen Soros-nahen Unternehmen und osteuropäischen Medien.

Ankauf von 40 Prozent von riesigem Medienunternehmen

Wie Unser Mitteleuropa berichtete, hat dabei das niederländische Unternehmen Pluralis BV, das von der Investorengruppe MDIF (Media Development Investment Fund) verwaltet wird, für rund 21 Millionen Euro 40 Prozent der polnischen Gremi Media aufgekauft. Gremi Media verlegt unter anderem die Rzeczpospolita, Polens zweitgrößte Tageszeitung. Soros selbst gehören 17 Prozent der Anteile von Pluralis BV, seine bekannte Open Society Foundation finanziert auch den MDIF wesentlich mit.

Auch Ankauf in anderen „Visegrád“-Staaten

Doch das Millionengeschäft ist nicht das erste seiner Art von Soros-nahen Gruppen in Polen und Osteuropa. So hat MDIF bereits massiv Anteile am großen polnischen liberalen Radiosender ZET erworben. Auch in anderen Staaten des „Visegrád“-Bündnisses (Ungarn, Polen, Tschechien und Slowakei) sieht es ähnlich aus. So besitzt die Pluralis BV zum Beispiel 34 Prozent der bedeutenden, slowakischen Medienanstalt Petit Press.

Zentraler Gegner von konservativen Staaten

Soros ist mit seiner Open Society Foundation ein zentraler Gegenspieler der christlich-konservativen Regierungen in Polen und Ungarn. Wie unzensuriert bereits berichtete, investiert der umstrittene Investor gezielt in zahllose Projekte, die die Massenmigration befeuern und konservative Staaten liberalisieren und schwächen. Somit ist davon auszugehen, dass die neuen Anteile in den Medienanstalten dazu genutzt werden, um gegen die konservativen Regierungen und Bewegungen in den „Visegrád“-Staaten mobil zu machen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link