Aus für PCR-Tests – der Inzidenz-Statistik droht damit ein Einbruch – Unzensuriert

Der türkische Gesundheitsminister Fahrettin Koca verfügte, dass nur noch Menschen mit Corona-Symptomen auf Covid-19 getestet werden.

Foto: YIldız Yazıcıoğlu / Wikimedia (Public domain)
Aus für PCR-Tests – der Inzidenz-Statistik droht damit ein Einbruch

Im vergangenen September hat die Türkei die PCR-Testpflicht für Impffreie eingeführt. Damit wollte man die Corona-Impfbereitschaft, die aktuell bei gut 61 Prozent liegt, erhöhen.

Drohkulisse zusammengebrochen

Nachdem dies selbst mit der neuen Schikane nicht gelungen ist und die Drohkulisse vor Omikron – mit Ausnahme in Österreich und der Bundesrepublik Deutschland – nicht mehr länger aufrecht erhalten werden kann, verfügte das Innenministerium das Aus für die PCR-Testpflicht. Nicht nur für Impffreie, sondern auch für „nicht vollständig“ Geimpfte, also Personen ohne dritte Dosis, sowie für Genesene mit länger als 180 Tagen zurückliegender Infektion.

Auch die Testpflicht für Schulpersonal und Angestellte im öffentlichen Sektor wurde aufgehoben. Weder für die Arbeit, inländische Zug- oder Busreisen oder für einen Besuch im Theater, eines Konzerts oder Kinos benötigt man in den 81 Provinzen der Türkei noch einen PCR-Test.

WHO-Empfehlung

Gesundheitsminister Fahrettin Koca erklärt:

Von nun an werden PCR-Tests nur noch bei Personen durchgeführt, die Symptome zeigen.

Damit folgt die Türkei der Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Die Entwicklung der Inzidenz-Zahlen wird nun zeigen, wie „gefährlich“ die „Pandemie“ wirklich ist.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Copy link