ÖVP-Funktionäre in Deutschlandsberg pfeifen bei Weihnachtsempfang von ÖVP-Volksanwalt auf Maske und Abstand – Unzensuriert

In Deutschlandsberg saßen ÖVP-Funktionäre mit Volksanwalt Werner Amon (ÖVP) bei einer Feier ohne Maske und ohne Abstand um einen Tisch. Ein Vergehen, das Behörden eigentlich zur Anzeige bringen müssten.

Foto: Parlamentsdirektion / PHOTO SIMONIS und Screenshot / aktiv-zeitung
ÖVP-Funktionäre in Deutschlandsberg pfeifen bei Weihnachtsempfang von ÖVP-Volksanwalt auf Maske und Abstand

Bei einem Weihnachtsempfang der ÖVP im steirischen Deutschlandsberg haben die Funktionäre auf Vorgaben der eigenen Parteispitze gepfiffen. Auf einem Foto in der lokalen aktiv-zeitung (Seite 8) ist deutlich zu sehen, wie die Runde ohne Maske und ohne Abstand um einen Tisch sitzt, obwohl zu diesem Zeitpunkt Maskenpflicht und Abstandsregel vorgeschrieben waren.

ÖVP-Volksanwalt Amon lud zur Feier

Brisant ist diese Zusammenkunft deshalb, weil der ÖVP-Bezirksobmann Werner Amon, seines Zeichens Ex-Nationalratsabgeordneter und nunmehriger Volksanwalt, zu diesem Treffen geladen hatte. Also nicht einmal ein Spitzenfunktionär der ÖVP tut sich diese Qual, Masken aufzusetzen, wenn man im Innenraum zu einer Feier zusammenkommt, an.

“Maske nur fürs Foto abgenommen”

Im Artikel der Zeitung heißt es zwar, dass es sich hier um einen „coronakonformen Weihnachtsempfang in der Parteizentrale“ gehandelt habe, doch dem Redakteur dürften die Vorschriften nicht bekannt gewesen sein. Offensichtlich auch nicht Volksanwalt Amon, der auf Anfrage von unzensuriert mitteilte:

Die Berichterstattung ist korrekt, als zu diesem Zeitpunkt für alle Teilnehmer die 2G-Regel zur Anwendung kam und auch überprüft wurde. Auch die FFP2-Maskenregel wurde während der gesamten Besprechung eingehalten und wurden die Masken lediglich zur Aufnahme dieses Fotos abgenommen.

Keine Maskenbefreiung für Foto

Wer’s glaubt, wird selig. Wäre es wirklich so gewesen, wie es uns Herr Amon weismachen möchte, nämlich, dass die Funktionäre den Mund-Nasen-Schutz nur für das Foto heruntergenommen haben, würde irgendwo auf dem Foto eine FFP2-Maske, etwa auf dem Tisch oder auf einem Stuhl, zu sehen sein. Außerdem: Die Verordnung des Gesundheitsministers sieht diese Ausnahme nicht vor, dass man bei einer Versammlung für ein Foto die Maske wegnehmen darf, Herr Volksanwalt!

ÖVP-Innenminister müsste Anzeige erstatten

Die ÖVP, die sofort nach Auslieferung eines Politikers anderer Parteien ruft, wenn dieser bei einem Selbstportrait ohne Maske gesichtet wird, findet in den eigenen Reihen stets Ausreden und Erklärungsversuche, um Gesetzes-Verstöße herunterzuspielen.

ÖVP-Innenminister Gerhard Karner hat ja angekündigt, repressiv gegen Sünder vorzugehen. Man darf gespannt sein, ob die Behörde nun Anzeige gegen diese Personen und Volksanwalt Amon erstattet.

Werner Amon und aktiv-zeitung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Copy link