So wird weiter Angst geschürt: Weinendes Kind wirbt auf SPÖ-Plakaten für das Impfen – Unzensuriert

Mit dieser fragwürdigen Plakat-Aktion wirbt die SPÖ Oberösterreich derzeit für das Impfen.

Foto: Z.V.g.
So wird weiter Angst geschürt: Weinendes Kind wirbt auf SPÖ-Plakaten für das Impfen

Mit einem weinenden Kind und dem dazugehörigen Text „Ich will dich nicht verlieren. Lass dich impfen. Jetzt!“ wirbt die SPÖ Oberösterreich ab heute, Montag, für den Stich. Mit dieser fragwürdigen Werbung werde Angst bei den Kindern geschürt, sagen Kritiker.

Panikmacherei wie von der schwarz-grünen Regierung

Die SPÖ steht der schwarz-grünen Regierung also um nichts nach, wenn es um Panikverbreitung geht. Ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, an dem alle ernstzunehmenden Virologen und Ärzte sagen, dass das Impfen gegen die Coronavirus-Mutation Omikron nichts bringt, plakatiert die SPÖ tausend Plakate, die weiter nur Angst und Schrecken verbreiten.

“Haben Verantwortung, Impfquote zu heben”

Georg Brockmeyer, Landesgeschäftsführer der SPÖ, meinte dazu gegenüber der Bezirksrundschau:

Wir haben die Verantwortung, die Impfquote zu heben.

Peter Binder, Dritter Landtagspräsident und SPÖ-Gesundheitssprecher, ergänzte, dass man mit dieser Werbekampagne auf die Bedeutung und Notwendigkeit der Impfung hinweisen wolle.

“Solche Plakatkampagnen laufen Gefahr, das Gegenteil zu bewirken”

Das sehen freilich nicht alle so. Der frühere Regierungsberater und Allgemeinmediziner Martin Sprenger schrieb auf Facebook:

Plakatkampagnen zum Thema “Impfungen” wie im Sommer 2021, oder aktuell der SPÖ, laufen Gefahr genau das Gegenteil zu bewirken. Muss man nicht verstehen, könnte man aber.

SPÖ Plakat Impfen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Copy link