Das Corona-Wunder von Wien: Macht sich SPÖ-Gesundheitsstadtrat lächerlich? – Unzensuriert

Glaub man der Aussage des SPÖ-Gesundheitsstadtrates Peter Hacker, erlebt Wien gerade ein Corona-Wunder. Hacker behauptet allen Ernstes, dass die Omikron-Welle vor allem von Ungeimpften verursacht werde.

Foto: Dietmar Rabich / Wikimedia / CC BY-SA 4.0 / Bwag / Wikimedia
Das Corona-Wunder von Wien: Macht sich SPÖ-Gesundheitsstadtrat lächerlich?

Auf der ganzen Welt trifft Omikron die Geimpften de facto genauso wie die Ungeimpften. Nur Wien ist anders. Zumindest behauptet das SPÖ-Gesundheitsstadtrat Peter Hacker, der in der Kronen Zeitung Impffreien die Schuld daran gibt, dass Wien in der Gastronomie weiterhin an „2G“ festhält statt wie andere Bundesländer auf „3G“ umstellt.

Hacker sagte gegenüber der Zeitung:

Unser Hauptproblem sind leider nach wie vor Menschen, die sich noch nicht impfen haben lassen. Die gesamte Welle wird vor allem von den Ungeimpften verursacht.

In England “Pandemie der Geimpften”

Glaubt man der Aussage des SPÖ-Gesundheitsstadtrates, müsste Wien derzeit ein regelrechtes Corona-Wunder erleben. Denn in England zum Beispiel zeigen Daten eindeutig, dass Omikron gerade für eine „Pandemie der Geimpften“ sorgt. Wie berichtet, sind demnach in sieben von acht Altersgruppen von 18 bis 80-plus die dreifach Geimpften häufiger infiziert als die Impffreien.

RKI-Tabelle widerspricht Hacker

Tschechien reagiert auf die Entwicklung und hebt die „2G“-Regel ab 9. Februar nicht nur für die Gastronomie und Hotels auf, sondern auch für Dienstleistungsunternehmen und für Veranstaltungen.

In der Bundesrepublik Deutschland zeigt eine aktuelle Statistik des Robert Koch-Instituts (siehe Grafik), dass sich mit Omikron mehr Geimpfte als Impffreie infizieren und leider auch eine größere Anzahl an vollimmunisierten Menschen versterben.

Impfung schützt nicht vor Ansteckung und Weitergabe des Virus

Zu allem Übel für Hacker teilte dieser Tage seine eigene Gesundheitsbehörde in einem Rundschreiben an die Spitalsmitarbeiter mit, dass die Impfung nicht wirkt. In den „COVID-19 Empfehlungen für Mitarbeiter, die in vulnerablen Bereichen arbeiten,“ steht in Punkt zwei wörtlich (inklusive “Gendersternchen”):

Machen Sie bitte deutlich, dass ein dreimaliger immunologischer Kontakt mit dem Virus (Impf- oder Genesungs-Ereignis) einen Individualschutz darstellt, jedoch nicht vor Ansteckung und Weitergabe des Virus schützt, und auch Ihre Mitarbeiter*innen eine Mitverantwortung gegenüber den zu betreuenden Personen und gegenüber den anderen Arbeitskräften haben.

Hacker: “Im Spital nur ungeimpfte Personen”

Die Kronen Zeitung lässt den SPÖ-Gesundheitsstadtrat Hacker trotzdem – und ohne Gegenrecherche – sagen:

Wenn ich in ein Spital schaue, dann sind dort faktisch nur ungeimpfte Personen.

Pflegekräfte in Wiener Spitälern würden ihrem politischen Chef wohl entschieden widersprechen. Jedenfalls hat Hacker die Schuldigen für seine und SPÖ-Bürgermeister Michael Ludwigs härtere Corona-Maßnahmen in den Impffreien gefunden. Ohne dafür einen Beweis vorzulegen.

Einkaufen in Tschechien, Wein trinken in Niederösterreich

Die Gastronomie wird es ihm für diesen neuerlichen Todesstoß bei der Wahlurne “danken” und die Impffreien werden ihren Wein halt nicht in Wien, sondern bei den Heurigen im benachbarten Niederösterreich trinken. Oder gleich in Tschechien oder in der Schweiz, wo überhaupt alle Corona-Maßnahmen in wenigen Tagen fallen.

Peter Hacker / Riesenrad

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Copy link