Zugedröhnter Syrer wollte junge Frau vergewaltigen – und landete selbst im Spital – Unzensuriert

In der Regel attackieren kriminelle Migranten ihre Opfer mit Messern – in diesem Fall war es umgekehrt (Symbolbild).

Foto: unzensuriert.at
Zugedröhnter Syrer wollte junge Frau vergewaltigen – und landete selbst im Spital

Eine 22-jährige Wienerin war am Dienstag Abend gegen 22.40 gerade dabei das Eingangstor zu ihrem Wohnhaus in Wien-Meidling aufzusperren, als sie von einem Unbekannten von hinten attackiert wurde. Der Angreifer soll sie in den Innenhof gedrängt und bereits damit begonnen haben, sie unsittlich an intimen Körperstellen zu berühren und zu Boden zu drängen.

Opfer zückte Messer und stach auf Täter ein

Doch der feige Sex-Unhold war an die Falsche geraten: Der jungen Frau gelang es, ein Messer aus ihrer Handtasche zu holen. In offenkundiger Notwehr verteidigte sie sich gegen den Angreifer und fügte ihm dadurch mehrere Schnitt- und Stichverletzungen zu. Der Tatverdächtige ließ in weiterer Folge vom Opfer ab und flüchtete mit der Handtasche der Frau zu Fuß.

24-jähriger Syrer kam auf der Flucht nicht weit

Im Zuge einer Sofortfahndung gelang es Beamten des Stadtpolizeikommandos Meidling, den Tatverdächtigen, einen 24-jährigen syrischen Staatsangehörigen, festzunehmen. Der Mann musste auf Grund der Stich- und Schnittverletzung zur notfallmedizinische Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. Dort konnte er nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden und befindet sich in Haft.

Alkohol im Blut und Haschisch in der Tasche

Der Tatverdächtige ist nicht geständig. Bei ihm wurde eine Alkoholisierung von knapp einem Promille gemessen, auch hatte er eine geringe Menge Rauschmittel (Haschisch) bei sich. Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Süd, hat die Ermittlungen übernommen. Quelle: LPD Wien

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Copy link