Traktoren fahren in Niederösterreich gegen Impfpflicht und für Grundrechte – Unzensuriert

Mit einem Auto- und Traktor-Konvoi wollen Maßnahmengegner in Gänserndorf gegen das Impfpflichtgesetz “auffahren”.

Foto: Z.V.g.
Traktoren fahren in Niederösterreich gegen Impfpflicht und für Grundrechte

Die Proteste gegen das Impfpflichtgesetz reißen nicht ab. Am Freitag, 25. Februar, gibt es die nächste Kundgebung in Gänserndorf (Niederösterreich) – wieder mit Traktoren und prominenten Besuchern.

FPÖ-“General” Schnedlitz als Redner

Treffpunkt für die Kundgebungsteilnehmer ist um 16 Uhr auf dem Rathausplatz. Zuvor machen sich die Fahrzeuge um 14:30 Uhr bei der Jet-Tankstelle in Gänserndorf startklar. Unter dem Motto „Gegen den Impfzwang und für die Demokratie“ werden diesmal auch FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz und FPÖ-Landtagsabgeordneter Dieter Dorner Reden halten. Danach geht es im Konvoi mit Traktoren und anderen Fahrzeugen durch die Bezirkshauptstadt – laut mit Trillerpfeifen, aber friedlich.

Protest gegen Impfpflicht

Zur „Demo für die Freiheit“ haben diverse Bürgerbewegungen aufgerufen. Sie haben sich nach der „Freiheits-Konvoi“-Untersagung in Wien nicht ins Bockshorn jagen lassen und führen die Veranstaltung mit einer „Jetzt erst recht“-Mentalität durch. Die Demonstranten wollen so lange auf die Straße gehen, bis das Impfpflichtgesetz vom Nationalrat wieder aufgehoben wird.

Traktor-Demo

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Copy link