Söder und die Corona-Regeln: Kann er nicht zählen und rechnen, oder will er nicht? – Unzensuriert

Er ist der Prototyp des modernen Politikers und erlaubt, was der Regierung gefällt. Was ihm missfällt, wird unterbunden.

Foto: Пресс-служба Президента Российской Федерации / wikimedia.org (CC-BY-4.0)
Söder und die Corona-Regeln: Kann er nicht zählen und rechnen, oder will er nicht?

Es liegen nur acht Stunden zwischen seinen zwei “Twitter”-Meldungen, die Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) zu Veranstaltungen in die Welt gesetzt hat.

Doppelt illegal wird sogar gelobt

Zuerst erklärt er die neuesten Corona-Regeln ab Freitag. Dann werden nämlich die Zuschauer-Kapazitäten bei Veranstaltungen auf 25.000 Personen nach oben gesetzt.

Aber nur wenige Stunden später lobt er die 40.000 Teilnehmer einer Anti-Russland-Demonstration am gestrigen Mittwoch – also noch vor der “Lockerung”, und damit quasi doppelt illegal.

Wer es sehen will, kann es sehen: Bei den Regierenden genehmen Veranstaltungen können und sollen unbegrenzt Menschen teilnehmen. Geht es aber gegen das von der Regierung Gewünschte, gelten die drastischen Freiheitseinschränkungen.

Erlaubt ist, was die Regierung wünscht

Die dann auch exikutiert werden, wie zuletzt am Montag in Berlin. Dort wurde ein Montags-Spaziergang gegen die Corona-Radikalmaßnahmen und für die Grundrechte verboten und mit Platzverweis durchgesetzt, während tags zuvor 100.000 Menschen unbehelligt gegen den Krieg in der Ukraine demonstrieren durften.

Markus Söder

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Copy link