Die häufigsten fünf Anfängerfehler im Trading – Unzensuriert

Sie möchten unbedingt mit dem Trading beginnen, doch machen sich Sorgen, dass Sie vielleicht typische Anfängerfehler machen?

Foto: by olieman.eth on Unsplash
Die häufigsten fünf Anfängerfehler im Trading

Sie möchten unbedingt mit dem Trading beginnen, doch machen sich Sorgen, dass Sie vielleicht typische Anfängerfehler machen? Wenn das so ist, dann sind Sie hier richtig, denn wir helfen Ihnen, die klassischen Anfängerfehler zu vermeiden, indem Sie genau wissen, welche das sind. Schauen Sie sich die typischen Fehler hier an.

Wieso kommt es so häufig vor, dass Anfängerfehler machen?

Aller Anfang ist schwer, ob im Trading oder auch bei einer neuen Sportart. Niemand ist als Profi geboren worden. Es ist auch nicht unbedingt eine negative Erscheinung, wenn Sie Fehler machen, denn aus Fehlern lernt man. Das Problem ist allerdings, dass Fehler im Trading oft teuer enden. Anfänger können Schwierigkeiten haben, wenn es darum geht, sich in der Welt des Tradings zurechtzufinden. Schon ein Blick auf den Markt reicht und es kommt zu einer großen Überforderung. Ein guter Weg, um Anfängerfehler zu vermeiden, ist sicherlich, sich diesen bewusst zu sein. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen hier die typischen Anfängerfehler gerne näher vorstellen, sodass Sie diese nicht machen!

Das sind die fünf klassischen Anfängerfehler im Trading!

Sie wollen keine Anfängerfehler im Trading machen? Dann sind Sie hier genau richtig, schauen Sie sich die typischen Fehler an, zugleich erläutern wir Ihnen, wie Sie diese vermeiden können.

Den falschen Broker wählen

Die Fehler beginnen schon bei der Auswahl eines Brokers. Ja, es gibt auch Betrüger, wenn es um Broker geht, doch selbst die “guten” Broker sind nicht immer die richtige Wahl. Manche Broker haben sich auf diverse Assets und Trading Methoden spezialisiert und sind demnach besser geeignet, wenn Sie genau diese traden möchten. Hier bekommen Sie die wichtigsten Informationen, um intelligente Trades zu machen. Zugleich lesen viele Anfänger auch nicht die Bewertungen, was dann darin resultiert, dass vielleicht diverse negative Aspekte übersehen werden.

Keine Recherche betreiben

Sie haben beschlossen, mit dem Trading zu beginnen und können es kaum abwarten? Statt Recherche zu betreiben, springen Sie lieber ins kalte Wasser? Auch das kann zu einem Problem werden, denn wenn Sie nicht wissen, was Sie sich vom Trading wünschen und was genau Ihr Ziel ist, dann können Sie schnell über das Ziel hinaus springen. Bauen Sie Wissen auf, beispielsweise mit “Trading für Anfänger”.

Zu viel erwarten

Sie haben vom großen Bitcoin Boom gehört, der Menschen über Nacht zu Millionären gemacht hat und nun wünschen Sie sich genau das? Dann müssen wir Sie leider enttäuschen, denn nicht nur ist dies mehr als unrealistisch, sondern zugleich verleiten solche Gedankengänge Sie dazu unnötig Risiken einzugehen und dann womöglich Geld zu verlieren.

Keinen Demo Account nutzen

Viele Broker bieten ein tolles Feature an, nämlich den Demo Account! Dieser erlaubt es Ihnen, mit fiktivem Geld zu handeln und so Wissen aufzubauen. Statt neue Strategien und Techniken ausprobieren, wenn richtiges Geld involviert ist, haben Sie mit einem Demo Account die Chance sorglos zu traden. Dies ist nicht nur eine tolle Möglichkeit, um an Erfahrung zu gewinnen, sondern auch, um Ihren Broker zu testen. Planen Sie eine Trading Methode mit höherem Risiko nutzen? Dann sollten Sie unbedingt auf einen Demo Account setzen, denn je mehr Wissen und Erfahrung Sie aufbauen können, umso besser!

Sich kein Limit setzen

Anfänger verleiten sich selbst schnell dazu, zu viel Geld zu traden. Vor allem, wenn es einen Tag mal nicht so gut läuft, wird immer mehr Geld investiert, um das verlorene Geld wieder wett zu machen. Das kann zu großen finanziellen Problemen führen, wenn hier kein Limit gesetzt wurde. Wir raten Ihnen sich ein Tages-, Wochen- oder auch Monatsbudget zu stellen, um diesen großen Fehler zu vermeiden.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:
Copy link