„Gaslüge“: Kronen Zeitung blattelt Regierung auf – kein Gas aus Katar – Unzensuriert

Am 7. März reiste Bundeskanzler Karl Nehammer (l.) zu einem Arbeitsbesuch nach Katar. Im Bild mit Scheich Kalifa bin Abdul-Aziz Al Thani, dem Premierminister von Katar.

Foto: Dragan Tatic / BKA
„Gaslüge“: Kronen Zeitung blattelt Regierung auf – kein Gas aus Katar

Warum sind ÖVP-Bundeskanzler Karl Nehammer und die grüne Umweltministerin Leonore Gewessler eigentlich nach Katar gereist? Gas aus diesem Land gibt es jedenfalls keines, wie jetzt die Kronen Zeitung unter dem Titel „Die Gaslüge“ schreibt und damit die Regierung einmal mehr aufblattelt.

Grüner Ausflug mit Privatjet

Wozu diente dann also dieser Ausflug von Nehammer und Gewessler? Luxusurlaub auf Steuergeldkosten? Wie berichtet, flog ausgerechnet die selbsternannte “Klimaschutzministerin” Gewessler mit einem Privatjet von Katar nach Wien. Ausgerechnet jene Gewessler, die sich vor knapp einem Jahr medienwirksam für ein EU-weites Verbot von „Billigflügen“ eingesetzt hatte.

Katar kann gar kein Gas liefern

Außenpolitik-Journalist Christian Hauenstein hat jetzt in seinem Krone-Kommentar aufgedeckt, dass der Glaube, Österreich werde demnächst von dem Wüstenemirat statt aus Russland mit Gas versorgt werden, ein Unsinn sei. Erstens würde es keine entsprechenden Anlagen und Pipelines geben, über die Flüssiggas etwa in Triest oder in Hamburg entladen, wieder umgewandelt und weitertransportiert werden könnte. Zweitens könnten die Kataris gar kein Gas liefern, weil diese – im Besitz des größten Gasfeldes der Welt – vertraglich langfristig an Abnehmer aus Asien gebunden wären.

Diskussion über die Zukunft begonnen

Katar selbst, so Hauenstein in seinem Kommentar weiter, habe mittlerweile auch klargestellt, dass zwischen Österreich und Katar überhaupt nichts vereinbart worden wäre. Man sei bloß übereingekommen, eine Diskussion zu beginnen, wie man in Zukunft vielleicht zusammenarbeiten könnte.

Dafür hätte wohl auch ein Telefongespräch genügt, statt – wie Gewessler – sauf Steuergeldkosten herumzujetten.

Karl Nehammer und Abdul-Aziz Al Thani, dem Premierminister von Katar.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:
Copy link