Mai-Aufmarsch gegen Impfzwang und Kostenlawine – erstmals ohne Maskenpflicht! – Unzensuriert

Bei einer Corona-Demo wurde “Fairdenken”-Veranstalter Hannes Brejcha von der Polizei abgeführt, weil er auf der Redner-Bühne keine Maske trug.

Foto: Screenshot / Facebook
Mai-Aufmarsch gegen Impfzwang und Kostenlawine – erstmals ohne Maskenpflicht!

Während die Genossen der SPÖ am 1. Mai auf dem Rathausplatz aufmarschieren, wird es am Sonntag noch einen ganz anderen Mai-Aufmarsch geben: Nach einigen Wochen Pause gibt es wieder eine Corona-Demo in Wien – diesmal ohne Maskenzwang, Zwei-Meter-Abstand und ohne Festnahmen auf der Redner-Bühne.

Gegen Kostenlawine und für Neutralität

Hannes Brejcha von „Fairdenken“ sagte gegenüber unzensuriert, dass die Bürgerproteste solange weitergehen würden, bis das Impfpflichtgesetz endgültig vom Tisch sei. Diesmal werde aber auch gegen die Kostenlawine und für die Neutralität protestiert. Wie viele daran teilnehmen würden, könne er nicht sagen.

Treffpunkt um 13.30 Uhr auf dem Heldenplatz

Die Veranstaltung beginnt um 13.30 Uhr auf dem Wiener Heldenplatz. Um 15.30 Uhr ziehen die Demonstranten mit einem „Party Truck“ über die Ringstraße.

Erstmals seit Beginn der Corona-Demos müssen die Teilnehmer nicht mehr darauf achten, dass sie Masken tragen oder den Zwei-Meter-Abstand einhalten müssen. Diese Regelungen wurden vom Gesundheitsminister am Ostersamstag aufgehoben.

Festnahme auf der Bühne

Darüber freut sich Veranstalter Brejcha, der jetzt nicht mehr fürchten muss, von der Polizei auf der Redner-Bühne, wo er keine Maske getragen hatte, spektakulär festgenommen zu werden.

Hannes Brejcha / Polizei

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:
Copy link