Zwei Jahre Corona-Politik: Das sind die Gewinner, das sind die Verlierer – Unzensuriert

Was für eine schreckliche Bilanz: Die Staaten mit den scharfen Corona-Maßnahmen hatten das Nachsehen.

Foto: PantheraLeo1359531 / Wikimedia (CC BY 4.0)
Zwei Jahre Corona-Politik: Das sind die Gewinner, das sind die Verlierer

Die schwarz-grüne Regierung hält einen Rekord. Sie hat mit ihrer Corona-Politik den größten wirtschaftlichen Niedergang in Friedenszeiten verursacht. Dass es auch anders gegangen wäre, zeigt das „Institut der deutschen Wirtschaft“.

Wirtschaftliche Kennzahlen

In einer Studie untersuchte das Institut, wie die Staaten nach zwei Jahren Corona-Politik dastehen. Betrachtet wurden die Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts (BIP), die Arbeitslosigkeit und Investitionen, also die Vorbereitungen für die Zukunft.

Und siehe da: Je weniger „Lockdowns“, Verbote und Gängelungen desto besser steht das Land da.

Skandinavien ganz vorne

Allen voran Skandinavien. Platz 1 nimmt Dänemark ein. Sein Bruttoinlandsprodukt stieg um 5,2 Prozent, die Investitionen nahmen um 10,8 Prozent zu und die Arbeitslosenquote sank um 0,7 Prozent.

Gleich dahinter kommt Schweden. Das Land mit den wenigsten Maßnahmen konnte das BIP um 2,1 Prozent und die Investitionen um 9,2 Prozent steigern. Bedeutend ist aber, dass Schweden bei den Aktienkursen einen Zugewinn von 51,7 Prozent vorweisen kann – die Anleger vertrauten dem kühlen Kopf der Schweden offenbar enorm.

Ferner Osten mit wenigen Maßnahmen

Auf Platz 3 rangiert Südkorea. Gemessen an der Bevölkerungszahl hat das fernöstliche Land die meisten Corona-Infektionen weltweit. Doch einen kompletten „Lockdown“ gab es in Südkorea nicht; auch die Schulen waren fast durchgehend geöffnet. Zahlte sich aus: Südkorea konnte im untersuchten Zeitraum die Arbeitslosenquote um 0,5 Prozent senken und das BIP um 2,8 Prozent steigern.

Bittere Bilanz für Hardliner

Auf den Plätzen 4 bis 10 folgen schließlich Norwegen, Niederlande, Schweiz, USA, Polen, Australien (Befürworter einer strengen Corona-Politik haben Australien und Neuseeland lange als Vorbild gepriesen, bis sich die Staaten im vergangenen Herbst davon verabschiedeten.) und Portugal. Was fehlt? Alle Staaten mit zwei Jahren scharfe Corona-Maßnahmen wie Österreich oder die Bundesrepublik Deutschland.

Und übrigens: Sowohl in Dänemark als auch in Korea starben an Corona deutlich weniger Menschen je eine Million Einwohner an Corona als in unseren Ländern.

Corona-Einschränkung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:
Copy link