Krisenkanzler Nehammer scheitert auch am McDonald’s Drive-In – Unzensuriert

Kanzler Nehammer verursachte durch sein Aussteigen im Fast Food Drive In eine längere Warteschlange.

Foto: Dragan Tatic / BKA
Krisenkanzler Nehammer scheitert auch am McDonald’s Drive-In

Eine amüsante Beobachtung machten gestern, Donnerstag, am Abend einige Besucher eines Fastfood-Lokals in der Nähe der Bundeshauptstadt Wien: Im Auto vor ihnen saß niemand Geringerer als Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP), und der hatte so seine Schwierigkeiten beim Bestellen.

Kanzler steigt beim Bezahlen aus

Für etwas Verwunderung sorgte bei so manchem Beobachter, dass der Kanzler beim Drive-In ausstieg, statt, wie vorgesehen, aus dem Auto heraus zu bezahlen. Möglicherweise versuchte Nehammer aber auch, so Volksnähe zu zeigen. Beobachtern zu Folge scheint der ÖVP-Chef auch alleine unterwegs gewesen zu sein und ein Privatauto benutzt zu haben.

Vielleicht geht Nehammer nicht oft zu McDonald’s

Für Nehammer dürfte der Gang zu McDonald’s nichts Alltägliches sein. Schließlich verdient der gelernte Soldat mehr als 22.000 Euro monatlich als Bundeskanzler der Republik.

Karl Nehammer

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:
Copy link