Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen: Grüne und CDU als Gewinner – Unzensuriert

Im “bunten und vielfältigen” Köln, wo der Muezzin rufen darf, wurde linker Terror gegen die AfD verübt und die Partei fuhr dort lediglich 3,6 Prozent der Stimmen ein.

Foto: © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen: Grüne und CDU als Gewinner

Mit einem Gewinn von deutlich über 10 Prozentpunkten sind die Grünen die großen Gewinner der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen. Sie erreichten 18,2 Prozent. Am stärksten schnitt aber die Union mit 35,7 Prozent ab, während die Sozialdemokraten Stimmenverlusten hinnehmen mussten und auf 26,7 Prozent absanken. FDP (5,9 Prozent) und AfD (5,4 Prozent) sind auch im neuen Landtag vertreten, müssen beide aber Verluste hinnehmen.

Peinliche Wahlpannen

Wie 24 Rhein berichtete, kam es an mehreren Stellen zu Problemen bei der Wahl. Demnach haben in Hürth “einige Briefwähler ihrer Wahlunterlagen nicht erhalten und wurden beim Versuch am Wahllokal zu wählen zunächst abgewiesen.” Dafür erhielten viele Wähler in Düsseldorf ihre Briefwahlunterlagen doppelt. Lange vor der Wahl kam es zu weiteren Pannen bei den Briefwahlunterlagen.

So fiel am Gründonnerstag “in Brilon (Hochsauerlandkreis) eine Panne bei den Briefwahlunterlagen auf. Die seit einigen Tage verschickten Unterlagen enthielten eine fehlerhafte Anlage, berichtete die Stadt im Sauerland.” Dann wurden noch in Meckenheim und Windeck im Rhein-Sieg-Kreis falsche Merkblätter mit den Briefwahlunterlagen verschickt. Das sind freilich nur einige der bekannt gewordenen Fälle und sie fielen nur auf, weil die Wähler sich beschwerten. Die Dunkelziffer dürfte deutlich höher liegen.

Terror vor der Wahl

Und dann ist da noch der linke Terror.  Wie die Kölner AfD berichtete, kam es vor der Wahl zu einem linksradikalen Angriff. Auf Facebook erklärte die Partei was geschehen war:

Linksextreme haben einen AfD Wahlkampfstand an der Deutzer Freiheit heute Morgen angegriffen. Der Stand wurde umgeworfen. Dabei wurde ein AfD Mitglied an der Hand verletzt. Bei der anschließenden Verfolgungsjagd kam es zu einer weiteren Körperverletzung gegen ein weiteres AfD Mitglied. Strafanträge wurden gestellt. Die aus drei Personen bestehende Tätergruppe konnte durch die Polizei festgesetzt werden.

In Köln bekam die AfD übrigens nur 3,6 Prozent. Offenbar hat der rote Terror also gewirkt und die Leute eingeschüchtert.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:
Copy link