Arbeitslosigkeit von Krise noch nicht erfasst: Quote im April ähnlich wie im März – Unzensuriert

Trotz wirtschaftlicher Schwierigkeiten hält sich die Arbeitslosenquote in Europa.

Foto: lannyboy89 / pixabay.com
Arbeitslosigkeit von Krise noch nicht erfasst: Quote im April ähnlich wie im März

Im April lag die saisonbereinigte Arbeitslosenquote im Euroraum bei 6,8 Prozent und damit unverändert gegenüber dem Vormonat März. Auch gegenüber April 2021 liegt die sie niedriger, damals lag sie nämlich bei 8,2 Prozent.

13,3 Millionen Arbeitslose in Europa

Wie Eurostat mitteilte, waren in der gesamten Europäischen Union (EU) 13,3 Millionen Menschen arbeitslos, davon 11,2 Millionen im Euroraum. Auch diese Zahlen sanken im Vorjahresvergleich, als die Corona-Politik viele Arbeitslose in Tourismus, Gastronomie und Dienstleistungsgewerbe bedingt hatte.

Junge überdurchschnittlich oft arbeitslos

Die Jugendarbeitslosenquote liegt höher als die allgemeine Quote. So waren im April sowohl in der EU als auch im Euroraum 13,9 Prozent der Bürger unter 25 Jahren ohne Erwerbsarbeit. Tendenz leicht sinkend, nachdem sie im Monat davor bei 14,0 Prozent lag. Im Vergleich zum April 2021 sank die Jugendarbeitslosigkeit in der EU um 685.000 und im Euroraum um 555.000 Personen.

Arbeitslosigkeit

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:
Copy link