Breite Zustimmung für russischen McDonalds-Nachfolger – Unzensuriert

McDonalds zog sich bekanntlich aus Russland zurück und der russische Nachfolger feiert einen Riesenerfolg.

Foto: Mos.ru
Breite Zustimmung für russischen McDonalds-Nachfolger

Der US-Konzern McDonalds zog sich bekanntlich aus Russland zurück, seit es den Krieg mit der Ukraine gibt. 850 Filialen wurden geschlossen, deren Mitarbeiter auf die Straße gesetzt. Wie nun internationale Medien berichten, wurde diese Aktion zu einem Schuss ins Knie, zumal die Filialen nun durch einen russischen Eigentümer in Form des Öl-Unternehmers Alexander Gowor neu eröffnet wurden.

Nur Coca-Cola fehlt

Geändert haben sich wenige Umstände. So heißt die neue Bürgerkette „Vkusno i tochka“ – auf Deutsch übersetzt „Lecker und Punkt“. Außerdem wird auf das amerikanische Coca-Cola verzichtet. Dennoch ist die Kundschaft die gleiche und der Mainstream muss zugeben, dass die Nachfrage enorm ist. Ein Video auf Facebook zeigt einen Ansturm von Russen auf eine Filiale.

Positive Reaktionen

Die Reaktionen überwiegen alle in eine Richtung. Von einer gelungenen Aktion wird geschrieben. „Die ganzen Sanktionen gehen denen am Ars.. vorbei“, heißt es. Der Fastfood-Konzern aus fremden Ländern reise ab und blöderweise komme ein neuer nach, welcher die Steuern im Land abführen muss und nicht die Firmenbuchnummer und die Steuer-ID in einem fremden Steuerparadies gelistet hat, wird gewitzelt. Eine Schreiberin meint wohl eher scherzhaft, dass McDonalds nur hartnäckig bleiben müsse und der russische Präsident Putin irgendwann einknicken werde. Zahlreiches Gelächter war die Reaktion.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:
Copy link