Illegal beschäftigte Ausländer: Die meisten Anzeigen gegen Rumänen – Unzensuriert

FPÖ-Sicherheitssprecher Nationalratsabgeordneter Hannes Amesbauer deckte auf, wie viele Ausländer in Österreich wegen illegaler Beschäftigung angezeigt wurden.

Foto: Unzensuriert.at
Illegal beschäftigte Ausländer: Die meisten Anzeigen gegen Rumänen

Der freiheitliche Sicherheitssprecher NAbg. Hannes Amesbauer hat eine parlamentarische Anfrage zu den Kontrollen der Finanzpolizei eingebracht. Die Beantwortung offenbart bedenkliche Daten. 28.106 Betriebe wurden im Jahr 2021 überprüft. Die meisten (5.398) in Niederösterreich, gefolgt von Wien (4.958). 6.680 Strafanträge wurden eingebracht, wobei die Anzeigen nach dem Ausländerbeschäftigungsgesetz, dem Arbeitslosenversicherungsgesetz, dem Lohn- und Sozialdumpinggesetz oder nach dem Allgemeinen Sozialversicherungsgesetz eingebracht wurden.

Rumänen knapp vor den Österreichern

Auffallend ist dabei, dass bei einer Tätergruppe die Nation besonders hervorsticht. Als handelt sich um die Rumänen, bei denen im Jahr 2021 966 Personen angezeigt wurden. Das sind mehr Anzeigen als gegen österreichische Staatsangehörige, bei denen 951 Personen angezeigt wurden. Eine österreichische Staatsbürgerschaft heißt allerdings nicht, dass die Personen auch gebürtige Österreicher sind.

Die an Amesbauer übermittelte Liste unterscheidet zwischen EWR-Bürgern und Drittstaatsangehörigen. Auffallend hoch sind auch Anzeigen von Personen aus Bosnien und Herzegowina (793), Serbien (733), Ungarn (616), die Slowakische Republik (478), die Tschechische Republik (474), die Türkei (428) oder Polen (403).

Fast 10.000 Anzeigen

Insgesamt wurden 9.891 Personen angezeigt – fast alle sind Ausländer. Für Amesbauer eine bedenkliche Entwicklung. Mehr als 3.000 Personen wurden angezeigt, weil sie illegal in Österreich im Bereich der Baubranche beschäftigt waren. Über 1.000 Fälle betrafen den Bereich der Gastronomie.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:
Copy link