Packendes FBI-Europaseminar: Brüssel, wie man es bisher nicht kannte – Unzensuriert

Die Teilnehmer der zweiten Europa-Akademie bei ihrem Besuch in Brüssel, wo zukunftsträchtige Kontakte geknüpft wurden.

Foto: unzensuriert.at
Packendes FBI-Europaseminar: Brüssel, wie man es bisher nicht kannte

Von 22. bis 24. Juni 2022 fand das Abschlussmodul der Europa-Akademie JG 2021/22 statt. Im Zuge dieses Moduls flogen die Absolventen nach Brüssel, um die Arbeit der einzelnen EU-Institutionen wie des EU-Parlaments oder der EU-Kommission mitverfolgen zu können.

Besuch im EU-Parlament

Am ersten Tag ging es für die Absolventen ins EU-Parlament. Dabei stand ein Gedankenaustausch mit den Mitgliedern der FPÖ-Delegation, Harald Vilimsky, Georg Mayer und Roman Haider, sowie dem Präsidenten der Fraktion “Identität und Demokratie” (ID), Marco Zanni (Lega), auf dem Programm. Anschließend gab es einen interessanten Vortrag zu den Themen “Russland-Ukraine-Krieg” und “EU-Wirtschaftspolitik” von Dr. Nicolaus Fest, AfD-Delegationsleiter im EU-Parlament. Nach dem Besuch einer Plenarsitzung ging es in das Steiermark-Büro in Brüssel. Abgerundet wurde der Tag mit einer Abendveranstaltung der ID-Fraktion in Antwerpen.

Am zweiten Tag wurden ein Gebäude der EU-Kommission samt Vortrag eines Beamten sowie der belgische Senat besucht. Dazu gab es eine Führung eines Abgeordneten der belgischen Partei “Vlaams Belang”. Auch wurde der Tag dazu genutzt, sich mit der kulturellen und politischen Geschichte Brüssels auseinanderzusetzen. Eine Führung durch die Altstadt bildete den Abschluss des diesjährigen Auslandsmoduls.

Organisation und Geschichte der EU

Im Zuge der Europa-Akademie konnten alle Teilnehmer eine Übersicht über Geschichte, Organisationen und Arbeit der Europäischen Union gewinnen. Unter den Teilnehmern waren auch heuer zahlreiche Träger politischer Mandate. Nicht unwesentlich sind auch die Kontakte und Freundschaften, die unter den Teilnehmern geschlossen werden konnten – auch zur Vernetzung, beispielsweise mit den europäischen Partnern, ist die Europa-Akademie bestens geeignet.

Die Europa-Akademie fand bereits zum zweiten Mal statt. Das Programm ist bei jedem Jahrgang exklusiv und für jeden politisch Interessierten empfehlenswert, zumal in der EU die überwiegende Anzahl an Gesetzen beschlossen wird, die Auswirkungen auf nationale Gesetzgebungen haben. Das Freiheitliche Bildungsinstitut (FBI) freut sich bereits auf Anmeldungen zum nächsten Seminar.

Weitere Infos gibt es auf der Seite des FPÖ-Bildungsinstituts.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:
Copy link