Hinweise erbeten: Polizei fahndet nach diesem Mann – Unzensuriert

Nur in besonders grausamen Fällen erlaubt die Staatsanwaltschaft die Fahndung nach Beschuldigten.

Foto: LPD Wien
Hinweise erbeten: Polizei fahndet nach diesem Mann

Der Mann auf dem Bild steht im Verdacht, am 15. Juni 2022 eine 27-Jährige im Bereich des Gustav-Jäger-Parks in Wien-Penzing mit Alkohol und Medikamenten in einen beeinträchtigten Zustand versetzt und mehrfach sexuell missbraucht und vergewaltigt zu haben. Die Polizei bittet die Bevölkerung nach bisher erfolgloser Suche um Mithilfe.

Fahndungsaufruf nach Vergewaltigung in Wiener Park

Die Wiener Polizei ersucht über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien um Veröffentlichung des Fotos. Zeugen, denen der Tatverdächtige vor, während oder nach der Tat aufgefallen ist, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Hinweise und Zeugenaussagen können auch anonym an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01-31310-25300 gemeldet werden.

Fahndungen kommen nicht selten zu spät

Wie auch in diesem Fall wurde einer öffentlichen Fahndung erst nach Wochen eine Erlaubnis erteilt. Da es sich bei vielen der Beschuldigten, wie auch in diesem Fall um keinen Einheimischen handelt, ist dies oftmals zu spät, da viele Migranten nicht ortsgebunden sind und über keinerlei Arbeit oder aufrechtes Umfeld verfügen. Es bleibt zu hoffen, dass die Justiz diese Praxis an die durch Massenmigration und offene Grenzen veränderte Realität anpasst.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:
Copy link