Nächstes Pfeifkonzert für “abgehobenen Präsidenten”: Van der Bellen auch in Bregenz unerwünscht – Unzensuriert

Überall, wo das abgehobene Staatsoberhaupt derzeit in Österreich auftaucht, hagelt es Buh-Rufe und Pfeif-Konzerte aus der Bevölkerung.

Foto: Unzensuriert.at
Nächstes Pfeifkonzert für “abgehobenen Präsidenten”: Van der Bellen auch in Bregenz unerwünscht

Der Wahlkampfauftakt für Bundespräsident Alexander Van der Bellen mutiert derzeit zu einem regelrechten Fiasko. Denn überall, wo der “Steigbügelhalter in der Hofburg” für die schwarz-grüne Chaos-Regierung öffentlich auftritt, wird er von vielen Menschen ausgebuht und ausgepfiffen. Wenig hilfreich dürfte nun auch die Ankündigung Van der Bellens gewesen sein, sich keinen TV-Konfrontationen zu stellen.

Buh-Rufe in Bregenz

Bei seinem Besuch in Bregenz, wo das (noch) amtierende Staatsoberhaupt im Rahmen der Eröffnung der Bregenzer Festspiele in seiner Rede plötzlich den kleinlauten Regierungskritiker gab, begleiteten Van der Bellen ebenfalls “unangenehme Bürger”. Denn nach den Pfeif-Konzerten in Wels und Eferding, die sogar seine öffentlichen Reden verhinderten, wurde er auch in Bregenz von vielen Passanten und Zuschauern mit lautstarken Buh-Rufen und Pfiffen begrüßt. Hier das Video:

Vielen Bürgern ist es nämlich sichtlich nicht egal, dass das Staatsoberhaupt sowohl bei den unmenschlichen Corona-Maßnahmen, der grassierenden Korruption der ÖVP, der Misswirtschaft der schwarz-grünen Bundesregierung und der desaströsen Sanktionspolitik nicht nur tatenlos zusieht, sondern diese Entwicklungen maßgeblich unterstützt.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:
Copy link