Wahnsinn: Schon mehr als jeder Vierte hat Migrationshintergrund! – Unzensuriert

Sie dominieren in der Bundeshauptstadt Wien bereits das Bild: Die Einwanderer werden immer mehr, die Österreicher immer weniger.

Foto: hilmar h. werner / Wikipedia (PP0)
Wahnsinn: Schon mehr als jeder Vierte hat Migrationshintergrund!

Zahlen lügen nicht: Wie die Statistik Austria in ihrem „Statistischen Jahrbuch Migration & Integration 2022“ aufzeigt, lebten im vergangenen Jahr 2,24 Millionen Personen in Österreich, die einen sogenannten Migrationshintergrund haben.

Riesige Asylwelle 2022 noch gar nicht eingerechnet

Das heißt, dass mehr als jeder vierte Bewohner Österreichs (25,4 Prozent der Gesamtbevölkerung) bereits von woanders stammt! Am Jahresende werden es wahrscheinlich 2,31 Millionen sein, wenn die schwarz-grüne Bundesregierung die bisherige Einwanderungswelle nicht stoppt.

Was anderes als Umvolkung oder, moderner genannt, Bevölkerungsaustausch ist das?

Österreicher werden weniger und weniger

Denn jedes Jahr werden die echten Österreicher weniger. Seit 2015 ist der Anteil der Bevölkerung mit Migrationshintergrund kontinuierlich von 21,4 auf 25,4 Prozent gestiegen.

So leben aktuell zusätzlich zu den eingebürgerten Ausländern 138.000 rumänische, 122.000 serbische und 118.000 türkische Staatsbürger in Österreich. Dann kommen je fast 100.000 Bosnier, Kroaten und Ungarn. Es folgen Syrer, Polen und Ukrainer.

Minderheit im eigenen Land

Wer glaubt, dass diese fremde Landnahme das Gesicht Österreichs, die Gepflogenheiten, die Gesellschaft und das Rechtssystem nicht verändern wird? Wer hat den Souverän, die Österreicher, eigentlich jemals gefragt, ob sie zur Minderheit im eigenen Land werden wollen? Und diese Entwicklung ist angesichts der Zahlen kein Hirngespinst!

Denn es gibt in Österreich bereits sehr viele Gegenden, in denen die ausländische Bevölkerung die Mehrheit stellt, allen voran in verschiedenen Bezirken in den Landeshauptstädten. In der Bundeshauptstadt Wien haben bereits rund 40 Prozent der Bewohner Migrationshintergrund, bei den Schülern sind die echten österreichischen Kinder seit Jahren (!) in der Minderheit.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:
Copy link