Sachen gibt´s: Schwuler hat Corona, Affenpocken und HIV gleichzeitig – Unzensuriert

Schwule Männer leben gefährlich, wie ein Fall aus Italien zeigt.

Foto: Amit Vishwakarma / wikimedia.org (CC BY-SA 4.0)
Sachen gibt´s: Schwuler hat Corona, Affenpocken und HIV gleichzeitig

Der Ausflug nach Spanien hat ihm nicht gutgetan: Ein 36-jähriger Italiener war im Juni zu amourösen Abenteuern in der dortigen Schwulenszene abgetaucht.

Beschwerden wurden immer mehr

Wieder zuhause bekam der Homosexuelle Fieber – und einen positiven Corona-Test.

Doch dem nicht genug, tauchten auch Hautausschläge auf, wie Wissenschaftler im Journal of Infection berichten. In einem Krankenhaus auf Sizilien wurde schließlich festgestellt, dass sich der Mann auch mit dem Affenpocken-Virus und HIV infiziert hat.

Wirre Ansichten von offiziellen Seiten

Sowohl Affenpocken, als auch HIV betreffen vor allem schwule Männer. Bis heute. Und trotzdem hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Affenpocken-Ausbruch vor wenigen Monaten zu einer medizinischen Notlage erklärt. Und trotzdem hat Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) sich zu der Erklärung verstiegen, Affenpocken könnten „jeden treffen“. Der aktuelle Fall zeigt, dass die Affenpocken weitgehend bleiben, wo sie auftauchten: bei den Schwulen.

Transgender

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:
Copy link