Wann sparen “Privilegienritter”? Aufregung um 23 ORF-Dienstwagen für Direktoren und Geschäftsführer – Unzensuriert

ORF-Generaldirektor Roland Weißmann fährt einen Audi A6 als Dienstwagen und darf für Dienstfahrten einen Chauffeur “buchen”.

Foto: ORF Roman Zach-Kiesling / depositphotos
Wann sparen “Privilegienritter”? Aufregung um 23 ORF-Dienstwagen für Direktoren und Geschäftsführer

ORF-Mitarbeiter, vor allem deren Direktoren und Geschäftsführer, leben in Krisenzeiten auf großem Fuß. Den Chefs des GIS-finanzierten Unternehmens stehen 23 Dienstwagen zur Verfügung.

Zwangsgebührenzahler finanzieren Privilegienritter

In Zeiten der Rekord-Teuerung habe man im ORF jegliches Gespür verloren, sagte dazu FPÖ-Mediensprecher Christian Hafenecker in einer Aussendung. Es sei schlichtweg nicht hinnehmbar, dass die ORF-Zwangsgebührenzahler, die mittlerweile aufgrund der Kostenlawine jeden Cent zweimal umdrehen müssten, um sich das tägliche Leben noch leisten zu können, auch noch eine derart hohe Zahl an Dienstwagen finanzieren müssen. Hafenecker fragt sich:

Wann setzen die Privilegienritter am Küniglberg bei sich selbst einmal den Sparstift an, anstatt immer mehr Gebührengelder kassieren zu wollen?

YouTube player

ARD- und RBB-Chefin musste wegen Prasserei gehen

Das hemmungslose Verschwenden von Gebührengeldern führte Anfang August zum Rücktritt der ARD-Vorsitzenden und Intendantin des Senders Rundfunk Berlin Brandenburg (RBB), Patricia Schlesinger, die sich dem Vernehmen nach eine Gehaltserhöhung auf 303.000 Euro plus Bonus genehmigt hatte. Die Liste der im Raum stehenden Vorwürfe, die sie letztlich zu Fall brachten, ist lang. Sie reicht von als “Dienstessen” getarnten Luxusmenüs für VIPs in ihrer Privatwohnung, einer saftigen Gehaltserhöhung, dem Umbau ihrer Chefetage um kolportierte 650.000 Euro, dubiose Beraterverträge, einem Luxusdienstwagen mit Massagesitzen bis hin zum (gestoppten) Bau eines absurd teuren Medienhauses und Vetternwirtschaft. Unzensuriert berichtete.

Dienstwagen mit Chauffeur und 400.000 Euro Jahresgehalt

Dass die Privilegien im ORF im Vergleich zur deutschen Intendantin nicht abweichen, machte nun oe24 öffentlich. Demnach bezieht ORF-Generaldirektor Roland Weißmann (53) rund 400.000 Euro Gehalt und hat einen Audi A6 als Dienstwagen. Für Dienstfahrten stehe ihm ein Chauffeur zur Verfügung. Dienstfahrzeuge würde der ORF nur für Direktoren sowie die Geschäftsführungen von Tochterunternehmen bereit stellen, versichert man. Insgesamt seien 23 Mittelklasse-Fahrzeuge der Marken VW, Skoda und Audi im Einsatz, schrieb oe24.

Hafenecker: Weg mit den ORF-Zwangsgebühren!

In Kenntnis dieses ORF-Luxuslebens forderte Hafenecker die schnellstmögliche Abschaffung der ORF-Zwangsgebühren. Weiters meinte er:

Man muss sich schon fragen, welchen dienstlichen Fahrbedarf die dortigen Direktoren und Geschäftsführer haben, dass sie einen solchen Fuhrpark brauchen? Das ist an Unverfrorenheit nicht mehr zu überbieten und offenbart, dass am Küniglberg jegliches Gespür für die immer existenzbedrohender werdende Situation der Menschen im Land einer unsäglichen Dekadenz gewichen ist.

Roland Weißmann und Autos

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:
Copy link