Feuerwehr aus Niederösterreich hilft Kollegen in Paraguay – Unzensuriert

Der in Paraguay lebende Österreicher Peter Kassl übernahm die offizielle Übergabe der Gerätschaft an die Freiwillige Feuerwehr in Emboscada.

Foto: Wochenblatt
Feuerwehr aus Niederösterreich hilft Kollegen in Paraguay

In der Nähe von Asuncion, der Hauptstadt Paraguays, in Emboscada hat sich vor einigen Jahren eine Freiwillige Feuerwehr gegründet. Es fehlt an Geld und Gerätschaft. Bei einem Besuch im Frühjahr 2021 versprach FPÖ-Nationalratsabgeordneter Christian Hafenecker, selbst Florianijünger in seiner Heimatgemeinde Kaumberg im Bezirk Lilienfeld in Niederösterreich, Hilfeleistung für seine Kollegen in Südamerika. Er hielt Wort: Am Samstag, 3. September, konnte der Feuerwehr in Emboscada ein Bergungsgerät überreicht werden.

YouTube player

Auf Initiative der Österreich-Paraguay-Gesellschaft

Aufmerksam geworden ist Hafenecker auf diese Feuerwehr, die von Nachfahren österreichischer Auswanderer gegründet wurde, im Rahmen einer Delegationsreise, die auf Initiative der Österreich-Paraguay-Gesellschaft (OE-PY) durchgeführt wurde. Gemeinsam mit dem Verein ÖGFLA (Österreichische Gesellschaft der Freunde Lateinamerikas) unterstützt die OE-PY schon seit Jahren ein Schulprojekt in Independencia in Paraguay.

Es mangelt an allen Ecken und Enden

Als Hafenecker die Situation der Feuerwehr vor Ort sah, nahm er sich vor, zu helfen. Es mangle an allen Ecken und Enden und vor allem auch am Standard, „wie wir ihn in Österreich kennen“, erzählte Hafenecker nach seiner Rückkehr aus Paraguay gegenüber unzensuriert. Es waren keine leeren Versprechungen, sondern Hafenecker setzte Taten, wie heute, Sonntag, auch die deutsche Zeitung Wochenblatt in Paraguay berichtete.

Feuerwehr Emboscada

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:
Copy link