Heimlich aufgezeichnetes Video zeigt Ausmaß der enormen Migrationswelle – Unzensuriert

ÖVP-Kanzler Karl Nehammer steht der illegalen Massen-Migration machtlos gegenüber. Bilder der dramatischen Entwicklung sieht man nicht – außer auf Videos aufgebrachter Bürger.

Foto: Dragan Tatic / BKA und Z.V.g.
Heimlich aufgezeichnetes Video zeigt Ausmaß der enormen Migrationswelle

Das Video eines Burgenländers, der in den Morgenstunden zur Arbeit fährt, schockt derzeit die Internet-Nutzer. Und es zeigt einmal mehr, wie drastisch das Problem der illegalen Einwanderung in Österreich aktuell ist.

“Das sind diejenigen, die den Klimabonus künftig kriegen”

Der Mann, der das Geschehen auf den Straßen filmte, ruft seine Frau am Autotelefon an, begrüßt sie mit „Hallo Mausi“ und kommentiert dann, was er gerade zu Gesicht bekommt:

Das musst du dir einmal anschauen und Leuten zeigen, die in Österreich sozialromantische Träume mit der Willkommens-Kultur haben. Das siehst du nicht im ORF, obwohl die das zeigen müssten. Der Doskozil (Anm., Hans Peter Doskozil ist burgenländischer Landeshauptmann, SPÖ) hat es gesagt gestern. Es sind katastrophale, verheerende Zustände in Österreich. Schau dir den Müll an, der da liegen bleibt. Bis zu 500 Asylanten kapern unser Land, täglich. Wo hast du diese Bilder jemals gesehen, das siehst du nur bei anonymen Aufnahmen. Auch die Polizei verhindert solche Aufnahmen, wir werden nur ver……, aber richtig ver…….Und das sind auch diejenigen, die den Klimabonus demnächst kriegen. 99 Prozent Wirtschaftsflüchtlinge. Lauter Männer. Männer, Männer, Männer. Die nächsten, wo behauptet wird, das sind bestens ausgebildete Fachkräfte. Sch….. alle auf ihr Land, flüchten alle, kommen alle zu uns. Ein Wahnsinn!

Video angeblich aus 2015, aber Spiegelbild der heutigen Situation

Das Video soll nach neuesten Erkenntnissen zwar aus 2015 stammen, spiegelt aber die heutige Situation wider, die noch viel schlimmer sein soll als im Flüchtlingsjahr. Verwirrend dabei ist, dass der Sprecher im Video den “Klimabonus, den sie demnächst kriegen” erwähnt. Von diesem war 2015 allerdings noch keine Rede.

Schon 25 Prozent mehr Illegale als im Rekordjahr 2015

Unzensuriert berichtete schon mehrmals, dass im Schatten der existenzbedrohenden Teuerungen die Migrationswelle und das Schlepperunwesen fröhliche Urständ’ feiert. Täglich erreichen die Unzensuriert-Redaktion Bilder besorgter Anrainer mit aufgegriffenen Migranten. Zuletzt ein Foto, das zwischen den Gemeinden Andau und Halbturn im Burgenland aus einem Auto heraus aufgenommen wurde und eine Gruppe von Migranten am Straßenrand sitzend und von der Polizei bewacht zeigt. Heuer gab es bis Ende August bereits 60.000 Personen, die illegal nach Österreich kamen – das sind um unglaubliche 25 Prozent mehr als im katastrophalen Rekordjahr 2015.

Karl Nehammer / Asylanten

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:
Copy link