Mit ihren Privatjets reisen prominente Klimaretter zu einer bis zum 4. August dreitägig dauernden Klima-Konferenz nach Italien.

Zacke82 / wikimedia commons / (CC BY-SA 3.0)
Klima-Rettung: Mit 114 Privatjets und Mega-Jachten zur Klimakonferenz nach Italien

Dass es prominente Klimaschützer jetzt besonders eilig haben, ist verständlich, steht doch die Welt seit wenigen Monaten plötzlich vor dem Abgrund: Der Klimakollaps samt unser aller Ende steht ja unmittelbar bevor, wie wir den „seriösen“ Medien tagtäglich entnehmen dürfen. Und da ist rasches Handeln angesagt. Da darf man keine Zeit verlieren. Wichtige Konferenzen verantwortungsvoller Klimaretter sind jetzt notwendiger denn je. Da gilt es schnell hinzukommen! Und am schnellsten lässt sich das wohl per Privatjet erwirken. So düste Arnold Schwarzenegger beispielsweise zum „Klima-Summit“ nach Wien mit seiner Gulfstream, „the world’s most technologically-advanced business jet“, wie das Flugzeug beschrieben wird. Und andere Klimaretter tun es ihm jetzt gleich.

Mit 114 Privatjets und Mega-Jachten zur Klimakonferenz ins Luxusressort nach Italien

Prominente Teilnehmer reisen bequem an – Klimakonferenz in Palermo mit 114 Privatjets“ lautet die Überschrift eines Artikels von flugrevue.de der Online-Seite eines völlig unpolitischen Magazins, welches sich ausschließlich mit der Fliegerei beschäftigt. Und so liest man dort:

Die prominenten Teilnehmer einer dreitägigen Klimakonferenz auf Sizilien reisen in 114 Privatjets an, um über die Erderwärmung zu debattieren.

Und wer die verantwortungsvollen und um unser aller Wohl besorgten Idealisten sind, steht ebenfalls dort. Wir zitieren wörtlich:

Die Reisekosten tragen die jeweiligen Teilnehmer, die sich auch ihr Reisemittel, darunter Mega-Jachten, auswählen. Eingeladen sind nur Prominente, darunter der frühere US-Präsident Obama, Prinz Harry, Leonardo DiCaprio und Katy Perry, die in dem Luxusressort Verdura untergebracht werden, wo abends Künstler wie Sting, Elton John und Chris Martin von Coldplay auftreten.

Künftige Generationen dürfen solchen Idealisten mehr als dankbar sein. Denn dank solch selbstloser Einsätze könnten wir um Haaresbreite dem befürchtetem Klimakollaps gerade noch entkommen. Natürlich sind auch wir gefordert: Radeln wir in den Urlaub, anstatt zu fliegen. Tun wir es der Greta Thunberg gleich – reisen wir per Rennjacht über den großen Teich, falls wir in „God’s Own Country“ urlauben oder gegebenenfalls die Welt retten wollen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link