Kommunikationsfehler: Ex-Kanzleramtsminister Gernot Blümel bekennt sich als Freund des Klimawandels.

Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres / Wikimedia CC BY 2.0
Peinliches ÖVP-Video: Kurz-Vertrauter Gernot Blümel will „etwas für den Klimawandel tun“

Nicht mehr an den Schalthebeln der Macht, entgleitet der ÖVP offenbar die Kommunikation. Ein peinliches Wahlkampf-Video von Ex-Kanzleramtsminister und Kurz-Vertrauten Gernot Blümel macht das auch noch deutlich sichtbar.

Fauxpas in Sachen Klimaschutz

In diesem Video versucht Blümel zuerst Sebastian Kurz als Opfer einer Schmutzkübelkampagne darzustellen. Später betet er brav das Parteiprogramm herunter – samt Fauxpas in Sachen Klimaschutz. Denn Blümel sagte tatsächlich, etwas für den Klimawandel tun zu wollen.

Bis dato dachten alle, dass der Klimawandel böse ist und bekämpft werden muss. Das ist bei der Blümel-ÖVP aber anscheinend anders. Die Partei tritt bei der Nationalratswahl an, „um etwas für den Klimawandel zu tun“, wie Gernot Blümel im Video eindeutig kundtut.

„Wanderbäume“ der Grünen sterben ab

Wenn Parteien Kopf über auf den Mainstream aufspringen, geht das meistens nicht gut. Auch die Wiener Grünen erleben mit ihren zehn „Wanderbäumen“, die als Schattenspender durch Wien touren, ihr Waterloo. Die jungen Bäume haben kaum Blätter (oder sind braun verfärbt) und jetzt ist offenbar eine Pflanze überhaupt abgestorben, wie oe24 berichtet.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link