Der Erfüllungsgehilfe Arno M. ist untergetaucht. Im Netzt finden sich letzte Spuren eines Social-Media-Mitarbeiters von Sebastian Kurz.

Hubert Berberich (HubiB) / Wikimedia (PD)
Schredder-Affäre: Wo ist Ex-ÖVP-Mitarbeiter Arno M. geblieben?

Während Staatsanwaltschaft und Bundeskriminalamt im Zusammenhang mit dem sogenannten „Ibiza-Video“ in Richtung FPÖ-Mitglieder einen Ermittlungsschritt nach dem anderen setzen, ist die Tatermittlung in Richtung „ÖVP-Schredder-Affäre“ offensichtlich noch nicht sehr weit voran gekommen. Insbesondere der „Haupttäter“ Arno M. scheint wie vom Erdboden verschluckt, seit ihn die ÖVP-Bundesparteizentrale nach Auffliegen der „Schredder-Affäre“ beurlaubt hat. Andere Mitwisser im BKA scheinen noch in Amt und Würden zu sein. 

Firmenadresse in Wien-Neubau noch im Netz

Die Firmenadresse von Arno M. ist allerdings noch im Netz. Die Firma wurde am 21. Jänner 2015 gegründet und hat in der Neubaugasse im 7. Wiener Gemeindebezirk ihren Unternehmensstandort. Und auch mit Videos scheint sich Herr Arno M. als ehemaliger Social-Media-Beauftragter von Sebastian Kurz gut auszukennen. Unter der Web-Adresse www.photurity.com sind eine E-Mail-Adresse und eine Handynummer angeführt.

Und es gibt auch einen „toten“ Link zur Rubrik „Videos und References“ auf dieser Web-Adresse. Ein Schelm, wer denkt, die Video-Kompetenz von ÖVP-Mitarbeiter Arno M. hat auch etwas mit dem „Ibiza-Video“ und der „Schredder-Affäre“ zu tun.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link