Organisierte Kriminalität: Via Handy-Anruf versuchen kriminelle Betrügerbanden Bürger zu Geldzahlungen zu veranlassen.

iToms / Wikimedia (CC-BY-SA-3.0-DE)
Telefonbetrug: Behörde warnt vor Service-Anrufen mit kriminellen Absichten

Aktuell hat wieder einmal der sogenannte „Telefonbetrug“ Konjunktur. So häufen sich laut Telekombehörde RTR Anrufe bei Bürgern in Betrugsabsicht, in dem man eine vermeintliche Dienstleistung eines Software-Unternehmens anbiete:

„Vermeintliche Support-Anrufe eines Software-Unternehmens machen wieder die Runde. Dank Meldungen auf unserer Seite rufnummernmissbrauch.at können wir die gesamte Bevölkerung zur Vorsicht aufrufen.

Bei solchen Scam-Anrufen, also Telefonschwindel, geht es darum, nutzlose Software zu verkaufen oder den Computer zu kapern und für die Freigabe Geld zu erpressen. Daher raten wir am besten aufzulegen, wenn jemand anruft, der sich als Mitarbeiter eines Software-Unternehmens ausgibt.“

Nummern +43 699 107 451 80 und +43 699 107 451 87 blockieren

Die Telekombehörde RTR ruft dazu auf, folgende Nummern zu blockieren, um so die Betrugsabsicht dieser kriminellen Netzwerke zu unterlaufen:

„Die Nummern, die uns gemeldet wurden sind +43 699 107 451 80 und +43 699 107 451 87. Sie können die beiden Nummern vorsorglich in ihrem Handy-Betriebssystem blockieren.

Dem betroffenen Betreiber sind keine Vorwürfe zu machen. Es ist nämlich technisch möglich eine andere Nummer am Display anzeigen zu lassen, als jene, von dem der Anruf tatsächlich kommt. Das ist so wie bei einem Brief. Hier kann ich auch jeden beliebigen Absender raufschreiben.“

Auf www.rufnummernmissbrauch.at listet die RTR verdächtige Nummern auf. Interessierte können hier auch mehr über Scam-Anrufe erfahren und verdächtige Nummern melden.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link