Vor allem in der Salzburger Altstadt trieben die Jugendlichen ihr Unwesen. Ein Opfer schlugen sie dermaßen brutal ins Gesicht, dass es einen doppelten Kieferbruch erlitt.

Pixelteufel / flickr.com (CC BY 2.0)
Jugend-Räuberbande geschnappt – Beute gering, Opfer umso schwerer verletzt

Die Polizei hat jetzt eine Jugendbande ausgeforscht, die in der Salzburger Altstadt mindestens 15 Raubüberfälle oder Raubversuche verübt haben soll. Zwölf der 13 Jugendlichen sind in Untersuchungshaft. Die jüngsten Verdächtigen sind erst 15 Jahre alt.

„Buntes“ Österreich – Bande umfasste sechs Nationalitäten

Zwischen der heurigen Karwoche und Juni soll die Bande in der Salzburger Altstadt ihr Unwesen getrieben haben. Immer nachts beim Fortgehen an den Lokalmeilen sollen die Jugendlichen ihre Opfer überfallen, mit Messern bedroht oder verprügelt haben. Zwölf Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren soll die Gruppe umfasst haben, dazu noch ein 28-Jähriger. Die Tatverdächtigen sind Afghanen, Bosnier, Syrer, „Russen“, ein Türke und mehrere österreichische Staatsbürger.

Opfer meist auch Jugendliche oder junge Erwachsene

Die Überfallenen sind selbst meistens Jugendliche oder junge Erwachsene zwischen 17 und 21 Jahren. Sie wurden von der Räubern in einigen Fällen übel zugerichtet: So hat eines der Opfer einen doppelten Kieferbruch erlitten, auch bei anderen waren Operationen wegen der schweren Verletzungen notwendig. Erbeutet haben die Tatverdächtigen laut Polizei meist geringe Bargeld-Summen oder die Smartphones ihrer Opfer. Auf Grund von Hinweisen, Videos und Zeugenaussagen konnte die Polizei über den Sommer die 13 Verdächtigen ausforschen und festnehmen.

18-jähriger ging bei Verhör auf Polizisten los

Einer von ihnen – ein 18-Jähriger – wollte bei seinem Verhör bei der Kriminalpolizei sogar flüchten und hat dabei einen Polizisten verletzt. Er musste von mehreren Beamten niedergerungen werden. Zwölf der 13 Jugendlichen sitzen jetzt in Untersuchungshaft und warten auf ihren Prozess. Gegen sie laufen Ermittlungen wegen Raubüberfalls bzw. Überfallsversuchs, Einbruchs, Raufhandels, Widerstands gegen die Staatsgewalt und schwerer Körperverletzung.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link