Kriminalitätsbrennpunkt Brigittenauer Jägerstraße.

My Friend / Wikimedia (CC-BY-SA-3.0-)
Slowakin verübt räuberischen Diebstahl

In der Jägerstraße im Wiener Gemeindebezirk Brigittenau kam es in der Nacht vom 30. auf den 31. August zu einem räuberischen Diebstahl durch eine 27-jährige Slowakin an einem 61 jährigen Österreicher:

Ein 61-jähriger Mann war gemeinsam mit einer 27-jährigen Bekannten, die laut seinen Angaben „zu Besuch in Österreich sei“ in einem Lokal. Zu später Stunde fuhren beide gemeinsam mit dem Taxi zur Wohnung des 61-Jährigen. Noch im Fahrzeug zog die Tatverdächtige (slowakische Staatsbürgerin) dem Mann die Geldbörse aus dessen Hosentasche, was er jedoch bemerkte.

Räuberin traktierte Opfer mit Faustschlägen

Als sich der 61-Jährige gegen den Raubversuch wehrte, schlug ihm die Slowakin mit der Faust mehrmals ins Gesicht. Die Täterin konnte durch die Polizei festgenommen werden, das Opfer wurde leicht verletzt:

Weil auch der Bestohlene seine Brieftasche nicht loslassen wollte, entstand ein Gezerre, das dazu führte, dass die mutmaßliche Täterin ihrem Begleiter mehrere Faustschläge ins Gesicht versetzte. Erst als der Taxifahrer eingriff, flüchtete die 27-Jährige ohne Beute. Aufgrund einer präzisen Personsbeschreibung konnte die Tatverdächtige, die über keinen Wohnsitz in Österreich verfügt, im Zuge der Streifung angehalten und wegen des Verdachts des versuchten räuberischen Diebstahls festgenommen werden. Ein Alkovortest ergab einen Messwert von 1,8 Promille. Der 61-Jährige wurde durch die Schläge leicht verletzt, lehnte jedoch eine Behandlung durch die Rettung ab.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link